Helfer warten auf ihren Einsatz
Neukölln richtet Corona-Hotline ein / Engagement-Zentrum stellt Kontakte her

Corona- Unternehmens-Ticker

Vor wenigen Tagen ist eine Sondernummer für die Corona-Nachbarschaftshilfe an den Start gegangen. Hier können sich Neuköllner melden, die Unterstützung im Alltag brauchen und anbieten.

Zu erreichen ist die Hotline unter der Festnetznummer 629 33 63 20, montags bis freitags von 10 bis 16 Uhr. Im Internet ist eine Registrierung unter https://bwurl.de/14xc möglich.

Organisiert werden Apothekengänge, Lebensmitteleinkäufe und Tierbetreuung. Aber auch Dolmetschen, Fahrdienste und ein telefonischer Besuchsdienst gehören zum Service. Dieses Angebot wendet sich besonders an Menschen, die sich in Quarantäne befinden oder einer Risikogruppe angehören, etwa ein geschwächtes Immunsystem haben oder alt sind.

Mitarbeiter des Engagement-Zentrums sorgen dann dafür, dass Hilfesuchende und Engagierte zusammenfinden. In diesem Zentrum arbeiten Bezirksamt, Arbeiterwohlfahrt und Bürgerstiftung Neukölln zusammen. Bei Bedarf mischt auch der Verein Nachbarschaftsheim mit – nämlich dann, wenn Kenntnisse in türkischer, arabischer, rumänischer oder bulgarischer Sprache gebraucht werden.

Zusätzliche Sicherheit für Hilfesuchende

Bei der ganzen Angelegenheit wird der Datenschutz streng beachtet. Trotzdem ist es natürlich wichtig, dass die Menschen, die Unterstützung anfordern, etwas über ihre Helfer wissen. Deshalb bekommen sie vorab persönliche Angaben und können sie dann anrufen. So wissen sie, mit wem sie es zu tun haben, und es kann sich niemand einschleichen, der unlautere Absichten hat.

„Die Ehrenamtlichen müssen vor ihrem Einsatz ihren Personalausweis vorlegen oder ein polizeiliches Führungszeugnis, das nicht älter als sechs Monate ist“, sagt Bezirksamtssprecher Christian Berg. Bürgermeister Martin Hikel (SPD) berichtet, dass sich bereits viele freiwillige Unterstützer gemeldet hätten. „Jetzt geht es darum, auch diejenigen zu finden, die Hilfe benötigen.“

Um das Angebot unter die Leute zu bringen, haben die Wohnungsbaugesellschaften sowie andere Vermieter und Bürger kleine Info-Plakate in Hausflure gehängt. Wer mag, kann eines ausdrucken und so ebenfalls seine Nachbarn informieren. Zu finden ist es unter https://bwurl.de/14xd

Autor:

Susanne Schilp aus Neukölln

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen