Traditioneller Neujahrsgruß
Sternensinger sammeln für Kinder mit Behinderung

Die Sternsinger bringen in jedem Jahr ihre musikalischen Grüße auch in das Rathaus.
2Bilder
  • Die Sternsinger bringen in jedem Jahr ihre musikalischen Grüße auch in das Rathaus.
  • Foto: Bezirkamt
  • hochgeladen von Klaus Teßmann

„Wir gehören zusammen – in Peru und weltweit.“ Diese Botschaft brachten am 4. Januar die Sternsinger in das Neuköllner Rathaus und sammelten Spenden für Kinder mit Behinderung. Ihr Besuch dort ist eine Tradition.

Auch in diesem Jahr überbrachten mehr als 30 Mädchen und Jungen aus den katholischen Gemeinden St. Christopherus, St. Clara und St. Dominicus ihren musikalischen Neujahrsgruß. Nach der musikalischen Darbietung wurde die Rathaustür mit dem traditionellen Segen versehen. Die dabei angebrachten Buchstaben C M B stehen für „Christus Mansionem Benedicat“ (Christus segne dieses Haus).

Vielerorts kein Teil der Gesellschaft

Dieses Jahr sammelten die Drei Könige Spenden für Kinder mit Behinderung in Peru. Weltweit erfahren gerade solche jungen Menschen viel zu oft, was es bedeutet, außen vor zu bleiben. Sie werden skeptisch angeschaut oder bemitleidet. In armen Ländern werden die wenigsten von ihnen medizinisch, sozial und psychologisch angemessen begleitet, gefördert und als gleichwertige Mitglieder der Gesellschaft angesehen.

Nach Angaben der Vereinten Nationen gehen neun von zehn Kindern mit Behinderung weltweit nicht zur Schule. Etwa ein Drittel der Kinder, die auf der Straße leben müssen, haben eine Behinderung.

750 Sozialprojekte

Mit Bildungsangeboten und Aufklärungskampagnen, Therapien und medizinisch-technischen Hilfsmitteln, Hausbesuchen und sozial-psychologischer Begleitung setzen sich die Partner des Kindermissionswerks Die Sternsinger weltweit dafür ein, dass Kinder mit geistiger oder körperlicher Behinderung besser integriert werden. In den vergangenen zehn Jahren unterstützten die Sternsinger mehr als 750 Projekte für Kinder mit Behinderung.

Die Sternsinger bringen in jedem Jahr ihre musikalischen Grüße auch in das Rathaus.
Für die Sternsänger ist klar: „Wir gehören zusammen".

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen