Ein 0:0 der besseren Sorte

Rudow: Tore fielen zwischen dem TSV Rudow und dem SD Croatia in der Berlin-Liga nicht, aber „es war ein 0:0 der interessanten Sorte. Ein Spiel, dem ein 1:1 oder 2:2 besser gestanden hätte“, sagte Rudows Trainer Aaron Müller. Sein Gegenüber Marco Wilke teilte diese Einschätzung: „Es ging hin und her.“
Beide Mannschaften hatten mehrere Großchancen. Rudow war dann in den letzten 30 Minuten überlegen, doch auch Hirik und Üre trafen nicht. Für den TSV geht es am Sonntag um 14 Uhr im Werner-Seelenbinder-Sportpark beim SV Tasmania weiter. Das wird schwer für Rudow, denn Tasmania ist Dritter, hat zuletzt klar 4:0 bei Al-Dersimspor gewonnen.

Schröders Debüt gelingt

Neukölln: Ganz wichtiger Sieg für die DJK Schwarz-Weiß Neukölln im Kellerduell der Landesliga gegen den Berliner SC II: Durch ein Tor von Metscher gewannen die Gastgeber 1:0 (0:0), der Treffer fiel in der vierten Minute der Nachspielzeit. Es war ein perfekter Einstand für den neuen Trainer Frank Schröder. Gäste-Trainer Stefan Müller hatte ein „klassisches Unentschieden“ gesehen, doch eine Unachtsamkeit in den Schlusssekunden kostete den Punkt. Neukölln, derzeit knapp über dem Abstiegsstrich stehend, spielt am Sonntag das Derby beim Spitzenteam 1. FC Novi Pazar 95 (ehemals 1. FC Neukölln). Anstoß ist um 12 Uhr auf dem Hertzbergplatz.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen