Förderzentrum aufgelöst
Schulgebäude an der Hermann-Hesse-Straße wird zum Ausweichstandort

Die Schule an der Heide, die den Förderschwerpunkt Lernen hat, wird nach Ende dieses Schuljahres am 31. Juli aufgehoben. Diesen Beschluss fassten Bezirksamt und Bezirksverordnetenversammlung (BVV).

Der Grund dafür ist die sukzessive Umsetzung des Berliner Gesamtkonzeptes „Inklusive Schule“ in Pankow. Damit verbunden ist die verstärkte Integration und Inklusion von Schülern mit dem Förderschwerpunkt Lernen in die Regelschulen. Das hat wiederum zur Folge, dass das Förderzentrum von immer weniger Schülern besucht wird.

Bereits mit dem Schuljahr 2012/2013 sind an der Schule an der Heide in der Hermann-Hesse-Straße 48-52 keine dritten Klassen mit dem Förderschwerpunkt mehr eingerichtet worden. So sank die Zahl der Schulplätze von 181 Schülern in 17 Lerngruppen im Schuljahr 2011/12 auf 51 Schüler der Jahrgangsstufen neun und zehn im Schuljahr 2017/2018. Die Schüler der letzten Jahrgangsstufe wurden zu Beginn des Schuljahres 2018/2019 in die Schule am Birkenhof in Französisch Buchholz integriert. Dort besuchen 27 Schüler in zwei Lerngruppen die Jahrgangsstufe zehn.

Bereits im bezirklichen Schulentwicklungsplan 2012-2016 wurde empfohlen zu prüfen, ob die Grundschule an den Buchen mit Sitz an der Wilhelm-Wolff-Straße das Gebäude der Schule an der Heide mit nutzen kann. Das Bezirksamt hat daraufhin 2016 eine städtebauliche Untersuchung zur weiteren Entwicklung des Standortes in der Hermann-Hesse-Straße 48-52 in Auftrag gegeben, in der verschiedene Varianten geprüft wurden. „Allerdings sind bisher keine endgültigen Entscheidungen über die dauerhafte Entwicklung des Schulstandortes und die Festlegung des Schultyps getroffen worden“, berichtet Schulstadtrat Torsten Kühne (CDU). Denn aktuell werden Räume der Schule an der Heide als Ausweichstandort von der Rudolf-Dörrier-Grundschule genutzt, deren Hauptschulhaus zurzeit saniert wird.

Nach dem Rückzug der Schüler der Rudolf-Dörrier-Grundschule an ihren Standort an der Kastanienallee, wird nach jetzigen Planungen die Grundschule im Hasengrund die Räume der Schule an der Heide als Ausweichstandort nutzen. Deren Schulstandort Charlottenstraße wird dann ebenfalls saniert und ausgebaut. „Der Standort Schule an der Heide wird vermutlich eine wichtige sogenannte Drehscheibe für temporäre Auslagerungen von Schulen über viele Jahre werden“, erklärt Stadtrat Kühne.

Autor:

Bernd Wähner aus Pankow

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.