Askania verkauft sich teuer

Oberschöneweide. Das Schlusslicht der 2. Abteilung in der Kreisliga A hielt beim 0:2 (0:1) gegen den Friedrichshagener SV recht gut mit. Vor allem kämpferisch war es eine ansprechende Leistung von Askania Coepenick, doch nach vorn ging wenig. Ein Pfostenschuss in der zweiten Hälfte war die einzig nennenswerte Torgelegenheit. Friedrichshagen, noch mit Aufstiegschancen, war früh durch Maximilian Jungermann in Führung gegangen (5.), Thomas Kulb legte in der 57. Minute nach. Am Sonntag tritt Askania beim 1. FC Wilmersdorf II an (15.30 Uhr, Volkspark Wilmersdorf).

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen