Krimi und Fußballbuch zugleich
Michael Wäser begibt sich mit Roman zurück in die 70er

Michael Wäser, an Literatur Interessierten von der Lesebühne „So noch nie“ bekannt, hat einen neuen Roman geschrieben.
2Bilder
  • Michael Wäser, an Literatur Interessierten von der Lesebühne „So noch nie“ bekannt, hat einen neuen Roman geschrieben.
  • Foto: Bernd Wähner
  • hochgeladen von Bernd Wähner

„Das Wunder von Runxendorf“ heißt der neue, spannende Roman von Michael Wäser.

In seinem vierten Buch rückt der Pankower Autor Geschehnisse im Umfeld der Fußball-Weltmeisterschaft 1974 in den Mittelpunkt. Irgendwo in der saarländischen Provinz: Während Beckenbauer, Breitner & Co. um die Weltmeisterschaft kämpfen, spielen sich im Partykeller eines Einfamilienhauses grauenvolle Szenen ab. Ex-Bergmann Müller hat für das große Ereignis eigens einen Farbfernseher gekauft. Doch bald ist klar: Bier, Schnaps und Zigaretten allein genügen nicht, um die vermeintlichen „Kumpels“ an sich zu binden. Gemeinsam mit seinem verhaltensauffälligen Sohn Gerald und einem mysteriösen Helfer wird ein perverser Plan in die Tat umgesetzt, der mehrere junge Frauen das Leben kosten wird.

Michael Wäser begibt sich in seinem neuesten Roman auf eine verstörende Zeitreise in die bundesdeutsche Provinz der 1970er Jahre. Nur scheinbar herrscht dort „disco“-Stimmung à la Ilja Richter. Im Untergrund, sprich im Partykeller, dominieren das ländliche Patriarchat und eine giftige Mischung aus Gewalt, Alkohol und Missbrauch. Wäser zeichnet dabei das Sittenbild einer Gesellschaft, deren toxisches Erbe bis in die Gegenwart hinein reicht. „Das Wunder von Runxendorf“ ist aber mehr als ein „Mörder Roman“, wie es im Untertitel heißt, sondern auch das Psychogramm einer zerrütteten Gemeinschaft und ein Blick auf die Abgründe hinter kleinbürgerlichen Fassaden. Natürlich ist dieser Roman auch ein Fußballbuch. Die Spiele dieser WM werden von der Horde im Keller trotz aller Ablenkungen aufmerksam verfolgt und kommentiert.

Michael Wäser wurde 1964 im Saarland geboren, wo er auch seine Schulzeit absolvierte. Er war danach als Schauspieler an verschiedenen deutschen Staatstheatern tätig. Seit vielen Jahren lebt er inzwischen im Bezirk Pankow, und er ist seit fast 13 Jahren Mitorganisator der renommierten Pankower Lesebühne „So noch nie“.

Viel exaktes Wissen rund um
die Fußball-WM 1974

Über seinen neuen Roman sagt er im Gespräch: „Zur Fußball-WM 1974 war ich neun Jahre alt. Weil ich aus einer fußballverrückten Gegend komme, habe ich damals alles genau mitverfolgt. Ich dachte deshalb, dass ich für diesen Roman kaum recherchieren müsste, weil ich alles weiß. Aber weit gefehlt. Bei der Arbeit musste ich feststellen, dass ich doch sehr viel nachschlagen und überprüfen musste.“ Und so findet sich in diesem Roman nicht nur eine fiktive Kriminalgeschichte, sondern auch viel exaktes Wissen rund um diese Weltmeisterschaft.

Erschienen ist Michael Wäsers neuer Roman wiederum im Axel-Dielmann-Verlag. In diesem erschienen bereits seine Romane „In uns ist Licht“ und „Familie Fisch macht Urlaub“ sowie der gemeinsam mit Inka Bach verfasste Gedichtband „Am Neuen See“. Der 224-seitige Roman „Das Wunder von Runxendorf“ ist für zwanzig Euro im Buchhandel erhältlich. ISBN: 9783866382862. Weitere Informationen zum Autor: konsonaut.wordpress.com.

Michael Wäser, an Literatur Interessierten von der Lesebühne „So noch nie“ bekannt, hat einen neuen Roman geschrieben.
Michael Wäser, an Literatur Interessierten von der Pankower Lesebühne „So noch nie“ bekannt, hat einen neuen Roman geschrieben.
Autor:

Bernd Wähner aus Pankow

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

46 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige

DieMaklerin.berlin
2022: Das ändert sich im neuen Jahr

Am Anfang und im Laufe des neuen Jahres müssen sich Mieter und Immobilieneigentümer auf viele Neuerungen einstellen. Ein Überblick: • Die CO2-Abgabe zur Eindämmung des Verbrauchs von fossilen Kraft- und Brennstoffen in Deutschland steigt von 25 Euro auf 30 Euro pro Tonne. • Öfen, Herde und Kamine: Festbrennstoff-Einzelraumheizgeräte dürfen laut EU-Verordnung 2015/1186 (Anhang 2) ab ersten Januar 2022 bestimmte Emissionswerte nicht mehr überschreiten. • Solarpflicht: Wer in Baden-Württemberg neu...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 13.01.22
  • 225× gelesen
WirtschaftAnzeige
Farbenfroh strahlt die Fassade am Tierpark Center.
3 Bilder

Temporäre Open-Air-Gallery als echter Hingucker
Tierpark Center Berlin präsentiert während des Umbaus urbane Kunst

Während des momentan laufenden Umbaus wird das Tierpark Center in Friedrichsfelde zur temporären Open-Air-Gallery. Sieben Berliner Künstler*innen für Urban Art gestalten einen Teilbereich der Fassade mit speziell für den Standort entwickelten Motiven. Der Eigentümer hat das Projekt gemeinsam mit der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin Andrea Stöckmann sowie Ulrike Gohla von den Stadtpiraten initiiert. Anwohner neugierig machen Das Motto lautet „Farewell“. Es steht für die Restrukturierung...

  • Bezirk Lichtenberg
  • 20.12.21
  • 586× gelesen
WirtschaftAnzeige
Lassen Sie sich bei Poeschke Bestattungen beraten.
2 Bilder

Poeschke Bestattungen
Einmal vorgesorgt – für immer alles geregelt: Mit einer Bestattungsvorsorge in das neue Jahr starten

Zum Jahresende zieht man Bilanz und schaut neugierig ins neue Jahr: Welche Überraschungen, Begegnungen und Zufälle – leider auch Schicksalsschläge – hält es für mich bereit? Es ist wohl gut, dass keiner in die Zukunft schauen kann. Allerdings sollte man seine Zukunft planen, wenn es um die wirklich wichtigen Dinge des Lebens geht. Und dazu gehört – wie jedes Jahr einmal zu Ende geht – auch das eigene Lebensende. Zugegeben, kein leichter Gedanke für die meisten. Aber bei weitem nicht so...

  • Bezirk Spandau
  • 21.12.21
  • 399× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen