Adventskalender wiederbelebt
Mit viel Power reanimierten Pankower vorweihnachtliche Aktion

 Timo Heimlich, Stephanie Draack und Antje Remke (von links) engagierten sich viele Jahre für den „Lebendigen Adventskalender Pankow“. Drei Jahre lang pausierte das Team. Doch in diesem Jahr gibt es diese Aktion erneut.
2Bilder
  • Timo Heimlich, Stephanie Draack und Antje Remke (von links) engagierten sich viele Jahre für den „Lebendigen Adventskalender Pankow“. Drei Jahre lang pausierte das Team. Doch in diesem Jahr gibt es diese Aktion erneut.
  • Foto: Bernd Wähner
  • hochgeladen von Simone Gogol-Grützner

Mit einem verstärkten Organisationsteam und großer Resonanz nach einem Aufruf, sich zu beteiligen, geht in diesem Jahr der „Lebendige Adventskalender Pankow“ nach längerer Pause wieder an den Start.

Daran beteiligen sich Ladeninhaber aus Geschäftsstraßen, Kirchengemeinden sowie soziale und Kultureinrichtungen. Wegen der Pandemie wird der „Lebendige Adventskalender“ hybrid stattfinden. Dort wo es machbar ist, können Pankower die Aktionen live und vor Ort erleben. Wo das wegen der Teil-Lockdown-Bestimmungen nicht möglich ist, werden die Aktionen im Internet auf www.facebook.com/LebendigerAdventskalenderPankow und www.lebendiger-adventskalender-pankow.de gestreamt.

Den ersten „Lebendigen Adventskalender Pankow“ gab es im Jahr 2009. Er wurde seinerzeit von einem größeren Team um Timo Heimlich, Stephanie Draack und Antje Remke organisiert. Von Anfang an gab es viel positive Resonanz auf diese Aktion. Allerdings war die Vorbereitung stets mit viel ehrenamtlicher Organisationarbeit verbunden. Nach und nach verabschiedeten sich Akteure aus dem Team, bis 2013 nur noch das Kern-Trio übrig blieb. Drei Jahre lang organisierten der Pastor der Freien Evangelischen Gemeinde Kirchehoch3, die Rechtsanwältin und die Freiberuflerin weiterhin den ‚Lebendigen Adventskalender‘, immer auch in der Hoffnung, dass sie neue Helfer für das Organisationsteam finden. Als sie 2017 immer noch zu dritt dastanden und jeder von ihnen beruflich und privat stark eingebunden war, „entschieden wir uns, mit dem ‚Lebendigen Adventskalender‘ zu pausieren“, sagt Timo Heimlich.

Viel Zeit wegen Corona

Dass die Aktion ausgerechnet in diesem besonderen Jahr 2020 wieder belebt wird, hat mehrere Gründe, erklärt der Pastor. „Ich bekam im September drei E-Mails von Leuten, die auf uns über unsere immer noch aktive Internetadresse aufmerksam wurden. Sie fragten an, wie man sich am ‚Lebendigen Adventskalender‘ beteiligen könne. Außerdem wurde ich fast zeitgleich nach einer Sonntagspredigt angesprochen, ob es denn diesen Kalender noch gebe“, berichtet Timo Heimlich. „Da sagte ich mir: Ich habe in diesem Jahr, in dem wegen Corona so vieles heruntergefahren ist, Zeit. Also setzte ich mich am folgenden Montag hin und fragte bei unseren immer noch vorhandenen Kalenderfans via Facebook an: Wer hat Lust mitzumachen?“

Und tatsächlich meldeten sich Interessierte, „die sich mit viel Power in unser Vorhaben einbringen“, stellt Heimlich erfreut fest. Vor allem Julia Hennig und Maria Sanchez unterstützen das Kernteam jetzt mit viel Energie und neuen Ideen. Zur besseren Organisation der Arbeit wurde zum Beispiel ein spezielles Onlinetool eingerichtet. Über das kann jeder aus dem Team sehen, wer für welche Aufgabe verantwortlich ist, was erledigt und was noch zu tun ist.

Flexibel wechseln zwischen
online und live

Anders als in vergangenen Jahren wird es diesmal keine Handzettel geben, auf denen alle Kalender-Stationen aufgeführt sind. Die Teilnehmer weisen stattdessen mit einem Plakat auf den „Lebendigen Adventskalender Pankow“ hin. Auf diesem wird sich auch ein QR-Code mit weiteren Informationen finden. Alles andere läuft online über die oben genannten Internetseiten. „Das ermöglicht uns, flexibel zu reagieren“, erklärt Antje Remke. Denn so können Aktionen, je nach Lage, kurzfristig als Livestream ins Internet gestellt oder eine geplante Onlineaktion dann doch live angeboten werden.

Die Adventskalenderaktionen werden in der Regel jeweils um 17 Uhr stattfinden. Die Teilnehmer sind für ihr Angebot und die Einhaltung der Hygienevorschriften selbst verantwortlich. Sie werden außerdem mit einem Stern an einem Fenster oder an einer Tür auf ihre Kalenderaktion hinweisen. „Wir freuen uns, dass wir mit unserem ‚Lebendigen Adventskalender‘ zum einen dafür sorgen können, dass Nachbarn in Verbindung bleiben“, sagt Stephanie Draack. „Zum anderen erhalten teilnehmende Gewerbetreibende die Möglichkeit, die Nachbarschaft wieder einmal auf sich aufmerksam zu machen.“

 Timo Heimlich, Stephanie Draack und Antje Remke (von links) engagierten sich viele Jahre für den „Lebendigen Adventskalender Pankow“. Drei Jahre lang pausierte das Team. Doch in diesem Jahr gibt es diese Aktion erneut.
In diesem Jahr gibt es wieder jeden Tag bis zum 24. Dezember eine Aktion im Rahmen des „Lebendigen Adventskalenders Pankow“.
Autor:

Bernd Wähner aus Pankow

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

32 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Frank Buder, Objektbetreuer bei Vonovia, heißt Djibril Zongo willkommen.
5 Bilder

Wunsch geht in Erfüllung
Eigenes Zuhause nach langer Suche gefunden – dank Vonovia

Djibril Zongo flüchtete aus Burkina-Faso nach Deutschland und suchte ein Jahr lang vergeblich nach einer Wohnung. Der 31-Jährige profitiert nun von einer Kooperation zwischen Vonovia und Deutscher Bahn. Für Djibril Zongo ist wenige Tage vor Heiligabend ein großer Wunsch in Erfüllung gegangen. An einem sonnigen Dezembertag erhielt er die Schlüssel zu seiner Wohnung des Wohnungsunternehmens Vonovia in Berlin-Kaulsdorf. Für ihn ist es nicht einfach nur eine neue Wohnung. Zongo bewarb sich ein Jahr...

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 27.01.21
  • 165× gelesen
SozialesAnzeige

Online den richtigen Partner finden: Herzklopfen-berlin.de
Die Liebe hält keinen Winterschlaf – mit richtigem Dating den Traumpartner finden

Im Winter verlagert sich das Leben nach drinnen. Das gilt in diesem Jahr besonders. Wenn es draußen kalt und dunkel wird, freut man sich umso mehr auf ein warmes Zuhause. Mit einem Glas Wein oder einem heißen Kakao, einem guten Buch in der Hand oder einem schönen Film im Fernsehen – während vor den Fenstern die Lichter der Hauptstadt leuchten oder sogar ein paar Schneeflocken vorbeiwirbeln. Was es gäbe es da schöneres, als das Glück eines entspannten Winterabends auf dem Sofa oder im Bett mit...

  • Schöneberg
  • 21.12.20
  • 793× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen