Texte aus zehn Jahren
Pankower Lesebühne „So noch nie“ feiert Geburtstag

Frank Georg Schlosser, Angela Bernhardt, Leovinus, Ulrike Lynn und Michael Wäser sind Stammautoren der Lesebühne.
2Bilder
  • Frank Georg Schlosser, Angela Bernhardt, Leovinus, Ulrike Lynn und Michael Wäser sind Stammautoren der Lesebühne.
  • Foto: Michael Wäser
  • hochgeladen von Bernd Wähner

Die Pankower Lesebühne „So noch nie“ (SNN) hat Grund zum Feiern. Sie kann auf mittlerweile zehn Jahre zurückblicken. In denen unterhielten ihre Stammautoren sowie zahlreiche Gäste an jedem vierten Montag im Monat ihre Zuhörer im „Zimmer 16“ mit neuen Texten.

Zur Jubiläumsveranstaltung am 25. März um 20 Uhr wird es in der Florastraße 16 allerdings eine spezielle Lesung geben. Fünf Autoren der Lesebühne tragen nämlich „gecoverte“ Texte ihrer Kollegen aus den vergangenen zehn Jahren vor.

Alle anderen Schreibenden können sich aber ebenfalls an diesem Sonderprogramm beteiligen. Wer einen maximal dreiminütigen Text zum Thema „Mensch, ist die groß geworden!“ verfasst, bekommt freien Eintritt und darf seinen Text bei einer Stoppuhr-Staffel vortragen. Außerdem stehen ein Fotorückblick, Geburtstagskuchen und die Verlosung der literarischen SNN-Zaubertasse auf dem Programm.

Begonnen hatte die offene Lesebühne „So noch nie“ 2009 recht bescheiden. „Anfangs lasen schon mal bloß zwei oder drei Schreibende einander ihre Texte vor, um sie dann zu diskutieren“, erinnert sich Lesebühnen-Urgestein Michael Wäser. Doch das Konzept sprach sich herum und fand immer mehr Freunde. Schon bald wurde das Programm um einen monatlichen „Themenbeauftragten“ erweitert. Dieser gibt inzwischen das Thema jeweils für die nächste Veranstaltung vor.

Heute melden sich meist so viele Lesewillige, dass der Moderator die maximal acht Lesenden pro Abend auslosen muss. Auch die Zahl derer, die nur zuhören oder mitdiskutieren, sei kräftig gestiegen, berichtet Michael Wäser. Neben ihm gehören die Autoren Angela Bernhardt, Leovinus, Frank Georg Schlosser und Ulrike Lynn zum Kern der offenen Lesebühne.

Dass man nach jeder Veranstaltung einen unterhaltsamen Bericht mit Fotos auf der SNN-Website findet, dürfte wohl auch zum Erfolg dieser Veranstaltungsreiche beigetragen haben. So ist diese Lesebühne zur festen Anlaufstelle für Literaturinteressierte aus ganz Pankow und darüber hinaus geworden. Sie ist Talentschmiede, Textlabor und stets eine Überraschung fürs Publikum.

Weitere Informationen auf sonochnie.wordpress.com.

Frank Georg Schlosser, Angela Bernhardt, Leovinus, Ulrike Lynn und Michael Wäser sind Stammautoren der Lesebühne.
Die offene Lesebühne findet seit zehn Jahren regelmäßig im Veranstaltungsort Zimmer 16 statt, so auch zum Jubiläum.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen