Der Spaziergänger
Der Pankow-Kenner Arwed Steinhausen wird am 10. März 90 Jahre alt

„Der Spaziergänger von Pankow“ Arwed Steinhausen ganz in seinem Element bei einem seiner Spaziergänge.
2Bilder
  • „Der Spaziergänger von Pankow“ Arwed Steinhausen ganz in seinem Element bei einem seiner Spaziergänge.
  • Foto: Jutta Mach/Freundeskreis der Chronik Pankow
  • hochgeladen von Bernd Wähner

Die meisten Pankower kennen Arwed Steinhausen. Sein Wissen über die Bezirksgeschichte ist phänomenal. Und wenn er auf seine charmante Art Geschichten über Pankow erzählt, dann hören ihm alle aufmerksam zu.

Am 10. März feiert Arwed Steinhausen seinen 90. Geburtstag. „Der Spaziergänger von Pankow“ bietet trotz seines hohen Alters noch immer Führungen durch durch die Pankower Ortsteile an. Er ist mit Leib und Seele Pankower. Er wurde in diesem Bezirk getauft, hat immer hier gewohnt und gearbeitet. Die Liebe zur Pankower Heimatgeschichte weckten zwei Menschen bei ihm. Das war zum einen sein Vater. Der zog mit Steinhausen und seiner Schwester durch Berlin und zeigte ihnen die Stadt und ihre schönsten Ecken. Zum anderen war sein Ausbildungslehrer Alfred Born für ihn sehr anregend. „Der führte mich durch Pankow, brachte mir bei, wie man Kindern Heimatgeschichte vermittelt“, erinnert sich Arwed Steinhausen.

Dass er, der nach dem Zweiten Weltkrieg zunächst das Maurerhandwerk erlernte, später Lehrer wurde, ist der Nachkriegszeit geschuldet. Berufsschullehrer wurden dringend gebraucht. So meldete er sich als junger Mann im Schulamt. Aber statt in einer Berufsschule landete er von einem Tag auf den anderen vor 45 Jungen einer dritten Klasse. Die hatten bereits einige Hilfslehrer „verschlissen“. Jetzt war Steinhausen dran – und hielt durch.

Er blieb seinen Schülern auch in guter Erinnerung. Noch heute wird er immer wieder zu Klassentreffen von ehemaligen Schülern eingeladen. Seine ersten Absolventen von einst sind heute bereits selbst über 75 Jahre alt. Und seine alte Schule ist heute die Grundschule im Hasengrund in Niederschönhausen. In den 50er-Jahren absolvierte Steinhausen dann die erste und zweite Lehramtsprüfung sowie ein Fernstudium Deutsch und Geographie. Nach nebenberuflicher Tätigkeit in der VHS wechselte er 1960 hauptberuflich an die Volkshochschule Pankow. Dort war er bis zu seinem Ruhestand 1992 stellvertretender Direktor und für den Bereich berufliche Bildung zuständig.

Dass er 1987 begann, Vorträge über und Spaziergänge durch Pankow zu organisieren, ist dem damaligen VHS-Direktor zu verdanken. Steinhausen regte sich damals fürchterlich auf, dass zur 750-Jahr-Feier der Stadt immer nur über Berlins Mitte berichtet wurde. Dabei hätte Pankow doch so viele schöne Ecken. Da lächelte sein Direktor und sagte: „Konzipiere doch einen Kurs.“ Das tat Steinhausen. Das war der Startschuss der populären Reihe „Kennen Sie Pankow?“. Wegen der großen Nachfrage musste er wenig später bereits einen zweiten Kurs einrichten. Seine stets heiteren und unterhaltsamen Plaudereien über Pankow verband er mit Spaziergängen durch den Bezirk.

In den zurückliegenden Jahrzehnten haben Zehntausende Menschen Arwed Steinhausen bei seinen Spaziergängen durch Pankow begleitet. Nicht nur Pankower, auch immer mehr Menschen aus anderen Bezirken lernen durch ihn die interessantesten Ecken des Bezirks kennen. Als die VHS vor 15 Jahren die „Kennen Sie Pankow?“-Kurse nicht mehr weiterführte, übernahm der Freundeskreis der Chronik Pankow diese in sein Programm. Diesen Freundeskreis gründete Arwed Steinhausen 1990 mit und war bis 1993 auch dessen Vorsitzender. Durch seine Spaziergänge gewann er viele neue Heimatfreunde hinzu, die heute Mitglied im Verein sind. Und 1995 schrieb Steinhausen auch noch das Buch „Bummeln durch Pankow“.

Mit der Pankower Heimatgeschichte ist Arwed Steinhausen immer noch eng verbunden. Bei bedeutsamen Ereignissen wie zum Beispiel bei der Einweihung der Schadow-Stele im vergangenen Herbst in Französisch Buchholz ist er immer noch dabei. „Solange es gesundheitlich möglich ist, bin ich unterwegs“, sagt er und lächelt. Zum 90. Geburtstag alles Gute!

„Der Spaziergänger von Pankow“ Arwed Steinhausen ganz in seinem Element bei einem seiner Spaziergänge.
Arwed Steinhausen feierte seinen 90. Geburtstag. Dieses Foto zeigt ihn bei einem seiner Spaziergänge ganz in seinem Element.
Autor:

Bernd Wähner aus Pankow

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.