Regenwasser sinnvoll nutzen

Pankow. Das Bezirksamt soll an allen kommunalen Gebäuden und Außenanlagen des Bezirks, an denen in den kommenden Jahren Baumaßnahmen anstehen, eine dezentrale Regenwasserbewirtschaftung einführen. Anstatt das anfallende Regenwasser in die Kanalisation abzuleiten, soll es durch geeignete Maßnahmen vor Ort genutzt werden. Es könnte auf Flächen versickern, für die Bewässerung von Dachbegrünungen oder als Gebrauchswasser zum Beispiel für die Toilettenspülung genutzt werden. Diesen Beschluss fasste die BVV auf Antrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen. Bisher wird das Berliner Regenwasser in die Kanalisation geleitet. Das ist einerseits bei intensiven und langen Regenfällen kontraproduktiv, weil die Kanalsysteme mit der Menge überlastet sind. Andererseits ist das Regenwasser damit als Ressource nicht mehr nutzbar. „Der Berliner Senat hat sich bereits auf eine Förderung dezentraler Regenwasserbewirtschaftung festgelegt und die Gründung einer stadtweiten Regenwasseragentur angekündigt“, so Karsten Dirk Gloger von den Grünen. „Auf diesen Zug kann der Bezirk jetzt aufspringen und sich durch die Berliner Regenwasseragentur unterstützen lassen.“ Die Investitionskosten für solche Maßnahmen könnte das Bezirksamt durch die Einsparungen beziehungsweise den Wegfall der Regenwasserabgabe gegenfinanzieren. BW

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen