Bunte Vielfalt auf Papier
Kunsthandwerkerin Maja Kemnitz öffnet ihre Manufaktur an der Friesickestraße

Diese Buntpapiere mit und ohne Metalliceffekt entwickelte Maja Kemnitz.
5Bilder
  • Diese Buntpapiere mit und ohne Metalliceffekt entwickelte Maja Kemnitz.
  • Foto: Bernd Wähner
  • hochgeladen von Bernd Wähner

Sie betreibt einen der ungewöhnlichsten Kunsthandwerksbetriebe Berlins. Maja Kemnitz ist Inhaberin der Buntpapiermanufaktur.

Mancher wird mit Buntpapier vielleicht Kinderbasteleien in Verbindung bringen. Doch das ist ein Irrtum. In der Manufaktur in der Friesickestraße 33 kann jeder erfahren, dass die Herstellung, Verarbeitung und Verwendung von buntem Papier äußerst vielfältig ist. Und zur Herstellung braucht man viel Fachwissen und Können.

Damit jeder einen kleinen Einblick in das Handwerk der Buntpapierherstellung und Verarbeitung erhalten kann, öffnet Maja Kemnitz am 5. April von 14 bis 19 und am 6. April von 12 bis 19 Uhr ihr Atelier. Sie beteiligt sich an den Berliner Kunsthandwerkstagen, die im Rahmen des 6. Europäischen Tages des Kunsthandwerks stattfinden. In der Buntpapiermanufaktur können sich Besucher über die Herstellung der Papiere informieren und Maja Kemnitz bietet auch Kurse an. Dabei erfahren ihre Gäste unter anderem auch, wo und wie Buntpapier verwendet wird, so für Buchcover, Schachteln, als Geschenkpapier oder Einband für Kalender. Es lassen sich auch Kunstwerke damit gestalten.

Maja Kemnitz weiß, dass viele nicht ahnen, was sich hinter einer Buntpapiermanufaktur verbirgt. Dabei geht die Inhaberin einem schon sehr alten Handwerk nach. „Papier wurde in früheren Zeiten noch häufiger und teilweise auch anders verwendet als heute“, sagt Maja Kemnitz. Da gab es noch weit mehr Schachteln, Dekorationen oder Alben aus buntem Papier. Sogar in Schränken wurde Papier unter den Wäschestapeln ausgelegt. Und ganz zu schweigen von Büchern. Die wurden nicht nur sorgsam eingeschlagen. Viele hatten auch bunte Vorsatzpapiere.

Bücher sind es auch, die die Weißenseerin anregten, sich intensiv mit Papier zu beschäftigen. Sie ist von Hause aus Buchbinderin, bildete sich aber über Jahre bei bekannten Buntpapiermachern weiter. Davon gibt es inzwischen allerdings nicht mehr viele. Maja Kemnitz erlernte moderne und traditionelle Techniken der Buntpapierherstellung, aber auch die Entwicklung eigener Buntpapiere. Inzwischen ist die Kunsthandwerkerin auf Märkten und Messen in ganz Deutschland und Österreich mit ihren Produkten unterwegs. Außerdem arbeitet mit Buchverlagen zusammen. In ihrem Atelier bietet sie zudem regelmäßig Kurse für alle an, die einen Einblick in dieses alte Kunsthandwerk erhalten möchten.

Weitere Informationen zur Buntpapiermanufaktur gibt es auf www.buntpapiermanufaktur.de und zu den Berliner Tagen des Kunsthandwerks auf berlin.kunsthandwerkstage.de.

Autor:

Bernd Wähner aus Pankow

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.