Wandern im Märchenland: Auf Schusters Rappen durchs Zittauer Gebirge

Vom Felstor auf dem Töpfer bietet sich ein Blick aufs Oberlausitzer Bergland.
3Bilder
  • Vom Felstor auf dem Töpfer bietet sich ein Blick aufs Oberlausitzer Bergland.
  • Foto: TGG Naturpark Zittauer Gebirge / Renè Pech
  • hochgeladen von Michael Vogt

Verträumte Dörfer schmiegen sich in malerische Täler, überragt von pittoresken Felsformationen vulkanischen Ursprungs: Der Naturpark Zittauer Gebirge ist eine Welt für sich und ein Eldorado für Wanderer und Kletterer.

Auf über 130 Quadratkilometern erstreckt sich diese reizvolle Landschaft im böhmisch-sächsischen Grenzgebiet. Sie ist durchzogen von Jahrhunderte alten legendären Pfaden wie dem Kammweg, der hier einen Teil des Europäischen Fernwanderwegs E3 bildet.

Schöne Aussichten warten an jeder Wegbiegung, zum Beispiel auf den Kurort Oybin, touristisches Zentrum des Zittauer Gebirges. Er besticht durch seine für die Region typischen Umgebindehäuser und ist flankiert vom Berg Oybin, einem bienenkorbähnlichen Sandsteinmassiv. Auf seiner Spitze erheben sich die romantischen Ruinen eines Klosters und einer Königsburg, die Kaiser Karl IV. Mitte des 14. Jahrhunderts errichten ließ. Schon der Maler Caspar David Friedrich verewigte die Ruinen in mehreren seiner Werke. Tatsächlich verzaubert der märchenhafte Ort, lädt zum Verweilen ein, scheint die Zeit langsamer vergehen zu lassen. Rundherum ragen Felsen – Fabelwesen gleich – aus den dichten Wäldern. In der Ferne bleibt der Blick an der Lausche hängen, der mit 793 Metern höchsten Erhebung des zugleich kleinsten deutschen Mittelgebirges. Zuweilen kündet eine Dampfsäule von der nahenden Zittauer Schmalspurbahn, – auch sie lässt sich viel Zeit für ihre Fahrt nach Oybin. Im Volksmund heißt sie deshalb treffend „Zug ohne jede Eile".

Anfahrt: Ab Berlin Lichtenberg fahren Bahnen stündlich nach Zittau (Umstieg in Cottbus, Fahrzeit gute drei Stunden). Dort startet die Zittauer Schmalspurbahn zum Kurort Oybin (Fahrzeit 45 Minuten). mv

Kontakt: Naturparkverein mit Sitz im Naturparkhaus Zittauer Gebirge, Hauptstraße 28, 02799 Großschönau/OT Waltersdorf,  035841 21 46, im Internet www.naturpark-zittauer-gebirge.de.
Autor:

Michael Vogt aus Prenzlauer Berg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

Gesundheit und MedizinAnzeige
Die Patienten werden in der letzten Lebensphase liebevoll betreut.
6 Bilder

Gut betreut in der letzten Lebensphase
Pflegefachkräfte leisten wertvolle Arbeit im anthroposophischen Gemeinschaftshospiz

„Pflege ist nicht nur ein Job, Pflege ist eine Berufung!“ – Das ist die Einstellung der engagierten Pflegefachkräfte, die im Gemeinschaftshospiz Christophorus in Berlin-Kladow schwerstkranke Menschen in ihrer letzten Lebensphase begleiten, damit diese in Würde Abschied nehmen können. Arbeit unter erschwerten BedingungenSpätestens seit der Covid19-Pandemie ist der Öffentlichkeit bewusst geworden, dass die unermüdliche Arbeit von Pflegefachkräften mehr Wertschätzung verdient. Während viele...

  • Bezirk Spandau
  • 24.01.22
  • 19× gelesen
WirtschaftAnzeige
Ab dem 28. Januar finden Sie Ihre Parfümerie Gabriel in neuem Glanze endlich wieder im Tegel Quartier.

Parfümerie Gabriel
Ab 28. Januar 2022 wieder im Tegel Quartier!

Liebe Kundinnen und Kunden, ab dem 28. Januar 2022 finden Sie uns in neuem Glanze endlich auch wieder im Tegel Quartier. Ob Düfte, Pflegeprodukte, Make-up oder besondere Accessoires – bei unseren Beautyexperten finden Sie bestimmt das Richtige für sich oder Ihre Liebsten. Oder verschenken Sie doch einen unserer liebevoll verpackten Geschenkgutscheine. Gerne laden wir Sie auch wieder zu unvergesslichen Verwöhn-Momenten in unsere neue Beauty Lounge ein. Unsere Kosmetikerinnen freuen sich bereits...

  • Tegel
  • 20.01.22
  • 87× gelesen
WirtschaftAnzeige
Farbenfroh strahlt die Fassade am Tierpark Center.
3 Bilder

Temporäre Open-Air-Gallery als echter Hingucker
Tierpark Center Berlin präsentiert während des Umbaus urbane Kunst

Während des momentan laufenden Umbaus wird das Tierpark Center in Friedrichsfelde zur temporären Open-Air-Gallery. Sieben Berliner Künstler*innen für Urban Art gestalten einen Teilbereich der Fassade mit speziell für den Standort entwickelten Motiven. Der Eigentümer hat das Projekt gemeinsam mit der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin Andrea Stöckmann sowie Ulrike Gohla von den Stadtpiraten initiiert. Anwohner neugierig machen Das Motto lautet „Farewell“. Es steht für die Restrukturierung...

  • Bezirk Lichtenberg
  • 20.12.21
  • 668× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen