Anzeige

Mehr Raum an der Grundschule: Der neue Ergänzungsbau geht jetzt in Betrieb

Wo: Paul-Lincke-Grundschule, Pieskower Weg 39, 10409 Berlin auf Karte anzeigen
An der Paul-Lincke-Schule wurde ein neuer Schulergänzungsbau fertiggestellt.
An der Paul-Lincke-Schule wurde ein neuer Schulergänzungsbau fertiggestellt. (Foto: Bernd Wähner)

An der Paul-Lincke-Schule gibt es endlich mehr Platz im neuen Jahr. Nach sechs Monaten Bauzeit ist auf dem Grundstück der Schule am Pieskower Weg 39 zum Jahresende ein Modularer Ergänzungsbau (MEB) eröffnet worden.

„Der MEB schafft nunmehr die dringend benötigten räumlichen Kapazitäten für die Grundschule“, informiert das Bezirksamt. In der wachsenden Bezirksregion XIV/Prenzlauer Berg-Ost wird es an den Grundschulen nämlich immer enger. Die Anzahl der Grundschüler in dieser Region wird sich in den kommenden fünf Jahren um circa 500 erhöhen. Neben dem MEB der Paul-Lincke-Schule muss daher in den kommenden Jahren ein zusätzlicher Schulstandort in der Region geschaffen werden. Dazu begannen bereits entsprechende Planungen, die allerdings noch nicht spruchreif sind.

Optisch fügt sich der neue MEB gut in das Schulgelände ein. Das Gebäude ermöglicht den Lehrern moderne pädagogische Arbeit, unter anderem durch die interaktiven Whiteboards in den Lehrräumen. Der zweigeschossige Schulbau bietet Platz für zwölf Klassen, was einer Erweiterung der Schule um einen Zug auf fast vier Züge gleichkommt. Das heißt, je Klassenstufe kann eine Klasse mehr unterrichtet werden. Damit hat die Schule jetzt die Kapazität für insgesamt 560 Schüler.

Mit Inbetriebnahme des neuen Ergänzungsbaus sind seit 2014 in ganz Pankow inzwischen zwölf solcher Schulgebäude durch den Senat fertiggestellt worden. Fünf weitere sollen in den nächsten beiden Jahren noch folgen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt