Mit Pinsel, Farbe und Zeichenblock
Künstlerin Ines Schulze stellt im Frauenzentrum Ewa aus

Eine neue Ausstellung ist bis Anfang nächsten Monats im Ewa-Frauenzentrum zu besichtigen. Dort stellt Ines Schulze den Besucherinnen ihre Kunstwerke vor.

Die Künstlerin ist häufig auf dem Fahrrad im Berliner Umland und in südlichen Ländern Europas unterwegs. Dabei lässt sich sie sich von der Farbenpracht und der Poesie der Natur faszinieren. Beides versucht sie, für ihre Aquarelle einzufangen. Deshalb sind ein Farbkasten, Pinsel und Zeichenblöcke stets in ihrem Gepäck zu finden.

Mit 18 Jahren lernte Ines Schulze im Zeichenzirkel von Werner Schulz ihr Handwerk. Anschließend besuchte sie die Abendschule der Kunsthochschule Weißensee in der Sektion Malerei. Dort lernte sie die Grundlagen von Malerei und Grafik kennen. Bei Robert Rehfeld, in der Gruppe Palette Nord in Pankow, vertiefte sie das Aktstudium und beschäftigte sich außerdem mit Radierungen sowie Tiefdrucktechniken. Sie bekam wichtige Anregungen namhafter deutscher Künstler wie Brigitte von Fugmann und Stefan Friedemann. Ihre Liebe gilt der Grafik, Zeichnung, Skizze und vor allem der Aquarellmalerei.

Zu besichtigen ist die Ausstellung in der Prenzlauer Allee 6 bis zum 1. Juli montags bis donnerstags von 18 bis 22 Uhr sowie freitags und sonnabends zu Veranstaltungen. Weitere Informationen gibt es auch unter Tel. 442 55 42.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen