Anzeige

Vernetzt für Pankow: Vereine luden zum Neujahrsempfang ins Planetarium

Wo: Zeiss-Großplanetarium, Prenzlauer Allee 80, 10405 Berlin auf Karte anzeigen
Die Vorstände von Pankower Vereinen luden im Namen ihrer Mitglieder zum Neujahrsempfang ins Zeiss-Großplanetarium ein.
Die Vorstände von Pankower Vereinen luden im Namen ihrer Mitglieder zum Neujahrsempfang ins Zeiss-Großplanetarium ein. (Foto: Bernd Wähner)

Pankower Vereine sind gut vernetzt und initiieren auch 2018 gemeinsame Projekte. Das wurde beim Neujahrsempfang der Pankower Vereine deutlich, der vor wenigen Tagen im Zeiss-Großplanetarium stattfand. Dementsprechend lautete das Motto der Veranstaltung „Wir greifen nach den Sternen“. Knapp 400 Gäste kamen.

Lokale Prominenz aus Politik, Wirtschaft und Kultur fand sich ein. Im Kuppelsaal des Planetariums konnten die Gäste ein „galaktisches Programm“ mit Musik, Comedy, Grußworten und einem kleinen Einblick in die technischen Möglichkeiten des Planetariums gewinnen.

Bürgermeister Sören Benn (Die Linke) verkündete in seinem Grußwort gleich noch eine tolle Neuigkeit, die vor allem die Vereine im Norden des Bezirks erfreuen wird. Der Senat beschloss in seiner Klausur Ende Januar, dass Pankow endlich die nötigen 14 Millionen Euro zur Verfügung gestellt bekommt, um das seit Langem geplante Bildungszentrum an der früheren Brunnengalerie in Buch bauen zu können. In diesem sollen künftig Bibliothek, Musikschule, Volkshochschule und weitere Einrichtungen unter einem Dach vereint werden.

Das es einen gemeinsamen Neujahrsempfang von Pankower Vereinen gibt, ist ein Zeichen dafür, dass die Vereine in einem regen Austausch stehen. In diesem Jahr beteiligten sich bereits 16 Vereine und Projekte an der Veranstaltung. Deren Ausrichtung wurde von 32 Unternehmen aus dem Bezirk unterstützt.

Zu den Gastgebern gehörten unter anderem der Tourismusverein Pankow, der Verein Für Pankow, der Verein Dorf Blankenfelde, der Bürgerverein Dorf Rosenthal, der Verein Unternehmerinnen plus sowie die Weißenseer Heimatfreunde und der Freundeskreis der Chronik Pankow.

In seiner Ansprache zum Neujahrsempfang erklärte Bürgermeister Sören Benn, dass die Vereine eine große Rolle bei der Entwicklung des stetig wachsenden Bezirks spielen. Sie bringen sich in aktuelle Diskussionen ein und bieten Pankowern die Möglichkeit, sich ehrenamtlich zu engagieren. Auch für 2018 haben sich die Vereine wieder etliches vorgenommen. Mehr ist auf ihren Internetseiten zu erfahren. Im Internet findet sich eine Linkliste auf http://asurl.de/13pq.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt