Alle Jahre wieder
Christian Bahrmann startet Spendenaktion „Weihnachten für alle“

Zum siebten Mal schenkt Puppenspieler Christian Bahrmann benachteiligten Berliner Kindern und Familien Spaß und Freude zu Weihnachten.
4Bilder
  • Zum siebten Mal schenkt Puppenspieler Christian Bahrmann benachteiligten Berliner Kindern und Familien Spaß und Freude zu Weihnachten.
  • Foto: Bernd Wähner
  • hochgeladen von Bernd Wähner

„Weihnachten für alle“: Zum siebten Mal organisiert Christian Bahrmann die von ihm ins Leben gerufene Spendenaktion. Und von Jahr zu Jahr findet er immer mehr Unterstützer.

„Inzwischen organisieren wir nicht nur in Berlin ‚Weihnachten für alle‘, sondern auch in Erfurt und Bitburg“, sagt der Puppenspieler. „So können sich in diesem Jahr noch weit mehr Kinder über Geschenke freuen, die sonst kaum etwas zu Weihachten bekommen würden.“ Der erste Höhepunkt der Aktion in diesem Jahr ist am 9. Dezember ab 10 Uhr ein Adventsbrunch im Hofbräuhaus Berlin in der Karl-Liebknecht-Straße 30. „An diesem Tag können dort Geschenkspenden abgegeben werden“, sagt Christian Bahrmann. „Aber auch an den darauffolgenden Tagen werden bis Heiligabend im Hofbräu Geschenke für bedürftige Kinder entgegengenommen. Dort werden alle Geschenke zentral gelagert.“

Sie werden dann an Kinder verteilt, die an der großen Familien-Weihnachtsfeier im Hofbräuhaus teilnehmen. Dieses lädt, wie bereits in den vergangenen drei Jahren, am 24. Dezember Familien mit wenig Einkommen zu einem Benefiz-essen ein. Über 1000 Essen werden spendiert. Alle Mitarbeiter arbeiten an diesem Tag ehrenamtlich. Und Christian Bahrmann sorgt mit Unterstützern für das Unterhaltungsprogramm.

Außerdem gehen Spenden an den Verein Straßenkinder. Willkommen sind der Aktion „Weihnachten für alle“ deshalb nicht nur Spielzeug, sondern auch Schlafsäcke, Decken, Isomatten, Lebensmitteldosen und ähnliches. Diese Spenden werden an das Kinder- und Jugendhaus „Bolle“ übergeben.

Initiiert wurde die Aktion „Weihnachten für alle“ von Christian Bahrmann zunächst im Winsviertel. Dort kennen ihn die meisten als den Prenzlkasper, der in der Marienburger Straße 39 ein Puppentheater betreibt. Bundesweit ist er aber als der Christian bekannt. In dieser Rolle ist er als Partner des blauen KIKAninchens im Kinderkanal KIKA zu sehen.

Seine Popularität nutzte Bahrmann, um vor sieben Jahren die Aktion „Weihnachten für alle“ zu starten. „Ich möchte damit erreichen, dass auch Kinder, deren Eltern nicht so viel Geld haben, ein schönes Weihnachtsfest feiern können“, sagt er. Die Resonanz war gleich im ersten Jahr überwältigend. Nach und nach fand er immer mehr Unterstützer. Im vergangenen Jahr engagierte sich zum Beispiel erstmals die Berliner Volkssolidarität für die Aktion. „Die Volkssolidarität hängte in ihren 27 Berliner Kitas und in ihren Senioreneinrichtungen Plakate auf und bat Kinder, Eltern und Großeltern um Geschenkspenden“, so Bahrmann. Auch in diesem Jahr wird es wieder so sein. Und 2018 sind auch die großen Berliner Sportvereine – von den Berliner Eisbären bis Hertha BSC – mit dabei. Sie spenden vor allem Isomatten, Schlafsäcke und Geschenke für Straßenkinder.

Für alle Geschenke gilt übrigens: „Es sollte nur Neues oder Neuwertiges gespendet werden. Also nichts Aussortiertes. Jeder sollte sich fragen: Würde ich mich selbst über das Geschenk freuen“, bittet Christian Bahrmann. „Außerdem sollte kurz vermerkt werden, ob das Geschenk für einen Jungen oder ein Mädchen gedacht ist, und auch eine Altersangabe wäre sehr hilfreich.“

Mehr Wissenswertes zu dieser Aktion auf www.weihnachten-fuer-alle.de sowie www.facebook.com/ChristianBahrmann.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen