Anzeige

Gneiststraße soll ruhiger werden

Prenzlauer Berg. Der Durchgangsverkehr in der Gneiststraße soll vom Bezirksamt mit geeigneten Maßnahmen minimiert und der Rad- und Fußverkehr mehr gefördert werden. Einen entsprechenden Beschluss fasste die BVV. Die Gneiststraße wird von vielen Lkw- und Pkw-Fahrern als Schleichweg zwischen Pappelallee und Schönhauser Allee genutzt. Dadurch entwickelt sich auf der Kopfsteinpflasterstraße Lärm bis zu 80 Dezibel. Auch die angeordneten Tempo 30 werden kaum eingehalten. Untersuchungen im Wohngebiet ergaben, dass die meisten Anwohner selbst gar kein Auto nutzen. Sie fahren mit dem Fahrrad oder öffentlichen Verkehrsmitteln. Aufgrund der überschaubaren Größe der Gneiststraße sollte deshalb versucht werden, den Verkehr zu beruhigen, so die BVV. Die dabei gesammelten Erfahrungen könnten als Beispiel für andere Straßen dienen. BW

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt