Decken geprüft: Gutachter empfehlen Sanierung an drei Lehrstätten

Corona- Unternehmens-Ticker

Reinickendorf. An drei Schulen müssen in den nächsten drei Jahren präventiv die Decken saniert werden. Das ergab die Begutachtung von zehn Schulen, die nach dem Deckeneinsturz an der René-Sintenis-Grundschule in Auftrag gegeben wurde.

Nach dem Einsturz einer Decke im Treppenhaus der René-Sintenis-Grundschule in Frohnau hatte der Bezirk zehn weitere, baugleiche Schulen begutachten lassen, ob es dort ähnliche Mängel gibt. Nun liegt auch das Ergebnis des Zweitgutachters vor. Demnach besteht für alle Schulen, die im Rahmen des präventiven Unfallschutzes überprüft wurden, kein akuter Handlungsbedarf. "Erkennbare Schäden konnten die Gutachter nicht feststellen. Keine Schule muss gesperrt werden", informierte Andreas Bansemer, Leiter des Facility Managements, kürzlich im Haushaltsausschuss. Aus statischer und brandschutztechnischer Sicht müssten jedoch laut Gutachter an drei Schulen die Decken innerhalb der nächsten drei Jahre saniert werden. Und zwar an der Havelmüller-Grundschule in Tegel, der Gustav-Freytag-Oberschule (ISS) in Reinickendorf und der Peckwisch-Grundschule im Märkischen Viertel. Für die anderen baugleichen Schulen empfahlen die Gutachter eine jährliche Kontrolle und die Deckensanierung in den nächsten fünf Jahren.

Saniert werden soll möglichst bei laufendem Schulbetrieb. Wann und an welcher der drei Schulen damit begonnen wird, steht noch nicht fest. Auch die Kosten müssen laut Bürgermeister Frank Balzer (CDU) noch kalkuliert werden. Zu rechnen sei aber mit mehreren hunderttausend Euro pro Schule. An der René-Sintenis-Grundschule am Laurinsteig 39 war an einem Wochenende Anfang Mai die Decke im Treppenhaus eingestürzt (wir berichteten). Das Hauptgebäude war seitdem gesperrt. Die Viert- bis Sechstklässler mussten zur Gustav-Dreyer-Grundschule und dem Georg-Herwegh-Gymnasium pendeln. Der Bezirk arbeitete mit Hochdruck an der Sanierung der rund 1400 Quadratmeter großen Deckenfläche. Außerdem wurden 16 Klassenzimmer und Flure renoviert und die Elektrik erneuert. Kostenpunkt: rund 450.000 Euro. Rechtzeitig zum Ende der Sommerferien war alles fertig. Ursache des Deckeneinsturzes war ein 50 Jahre zurückliegender Baufehler.

Ulrike Kiefert / uk
Autor:

Ulrike Kiefert aus Spandau

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
  3 Bilder

Bis 10. Juli mitmachen bei Verbraucherumfrage
Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel?

Der Agrarmarketingverband pro agro und der Verband Digitalwirtschaft Berlin-Brandenburg (SIBB e.V.) starten eine Umfrage zum Thema:  Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel.  Toilettenpapier, Hamsterkäufe, Begrenzungen der Kundenzahlen in den Geschäften - die mediale Berichterstattung der vergangenen Monate zum Einkaufsverhalten der Verbraucher war bestimmt von diesen drei Schlagzeilen.  Doch wie hat sich das Einkaufsverhalten in Berlin und Brandenburg verändert? Wurde häufiger...

  • 03.07.20
  • 151× gelesen
BildungAnzeige
  4 Bilder

Jeder kann was!
Freie Ausbildungsplätze an der Emil Molt Akademie

Wir sind eine Berufsfachschule, Fachoberschule und Fachschule in freier Trägerschaft. Vor zwei Jahren im neuen Vollholzgebäude in Schöneberg eingezogen, freuen wir uns, Ihnen mit neuer Kapazität folgende Bildungsgänge anbieten zu können: Die Ausbildung zum Sozialassistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Berufsbildungsreife (BBR) Die Ausbildung zum Kaufmännischen Assistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Mittlerer Schulabschluss (MSA) Die Allgemeine Fachhochschulreife,...

  • Schöneberg
  • 01.07.20
  • 120× gelesen
  •  1
SportAnzeige
  2 Bilder

Neue Mini Tore
Jubel bei den Minis des SSV Köpenick Oberspree

Mit großer Freude können unsere Juniorenmannschaften wieder mit dem Training beginnen und zeigen mit ganzem Stolz ihre neuen Bazooka FUNino Tore, selbstverständlich mit unserem schönen Vereinslogo auf dem Netz. Großer Dank gilt hierbei der Unterstützung dem ehemaligen Union Profifußballspieler Steven Jahn und seiner Firma Zoccer mit Sitz am Treptower Park, Homepage: www.dubisteinzoccer.de Ebenso möchten wir uns bei den beiden Trainern Frank Schumann und Maik Ratsch bedanken, die diese...

  • Niederschöneweide
  • 15.06.20
  • 93× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen