Kunden spendierten reichlich
Resi-Geschäftsleute helfen der Stadtmission

Alexander Bößwetter von der Berliner Sparkasse an der Residenzstraße ergänzte die Vereinsspende noch um 200 Euro, die Ute Rastert vom Fundraising der Berliner Stadtmission entgegen nahm.
  • Alexander Bößwetter von der Berliner Sparkasse an der Residenzstraße ergänzte die Vereinsspende noch um 200 Euro, die Ute Rastert vom Fundraising der Berliner Stadtmission entgegen nahm.
  • Foto: Christian Schindler
  • hochgeladen von Christian Schindler

Der Verein Zukunft Resi rundherum hat der Berliner Stadtmission eine Lieferwagenladung an Winterkleidung, Schlafsäcken und Hygieneartikeln übergeben.

Die im Verein zusammengeschlossenen Geschäftsleute entlang der Residenzstraße und in deren Umgebung hatten über die Berliner Woche die Reinickendorfer gebeten, gut erhaltene Winterkleidung für Obdachlose in den Geschäften abzugeben.

Zusammen kam eine Lieferwagenladung an Nützlichem, das der Berliner Stadtmission in deren Wohnheim an der Kopenhagener Straße 29 übergegeben wurde. Dort nahm Ute Rastert von der Stabsstelle Fundraising die Spende entgegen. Sparkassen-Filialleiter und Vereinsmitglied Alexander Bößwetter übergab für sein Unternehmen noch 200 Euro zusätzlich.

Die Berliner Stadtmission hilft berlinweit Obdachlosen, und ist nachts mit dem Kältebus unterwegs. In dem Reinickendorfer Wohnheim gibt es 120 Plätze für Menschen, die keine Wohnung haben, sowie zwei Zimmer für Notfälle. In der kalten Jahreszeit bietet zudem die Notunterkunft 52 Plätze.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen