Anzeige

In Mahlsdorf nichts zu holen

Reinickendorf. Wenn es gegen Eintracht Mahlsdorf geht, dann scheint für die Füchse nichts drin zu sein. In der Vorsaison gab es ein 0:5 und 0:6, am vergangenen Sonntag verloren die Grün-Weißen bei der Eintracht mit 0:4. „Immerhin eine kleine Verbesserung zum Vorjahr“, merkte Füchse-Coach Kai Brandt mit einem Anflug von Ironie an. Mit einem Doppelschlag zwischen der 29. und 34. Minute gingen die Gastgeber 2:0 in Führung. Nach dem Seitenwechsel nutzte Steven Virhus einen schweren Fehler von Füchse-Torwart Angelo Kempf zum 3:0, Alexander Möller machte fünf Minuten vor dem Abpfiff den 4:0-Endstand
perfekt.

Am kommenden Wochenende sind die Füchse im Pokal gefordert. In der 3. Runde treten sie am Sonntag beim Landesligisten SSC Teutonia an (14 Uhr, Stadion Hakenfelde).

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt