Regionalbahnhof für Reinickendorf? Öffentlichen Nahverkehr verbessern!

Corona- Unternehmens-Ticker

Reinickendorf. Die CDU-Bundestagsabgeordneten Frank Steffel (Reinickendorf) und Uwe Feiler (Oberhavel-Osthavelland) fordern für den Bezirk im Westberliner Norden und den Landkreis Oberhavel eine bessere Verkehrsanbindung durch den öffentlichen Personennahverkehr in die Nachbarschaft und das Herz der Bundeshauptstadt.

Der Gedanke dahinter ist recht simpel: Werktags pendeln rund 280.000 Menschen von und nach Berlin. Diese Zahl hat sich in den letzten 15 Jahren verdoppelt. Weder der Personennahverkehr noch das Parkplatzangebot an den Bahnhöfen konnten mit dieser Entwicklung Schritt halten. Überfüllte Bahnen und zu wenige Stellmöglichkeiten für PKWs sind eine Folge dessen. In einem 10-Punkte-Plan stellen die beiden Abgeordneten ihre Ideen zur Verbesserung der Situation dar.

Auf den Streckenabschnitten der Linien S25 (Henningsdorf – Tegel) und S1 (Hohen Neuendorf – Tegel) soll zukünftig ein 10-Minuten-Takt angeboten werden. Auch sollen neue Buslinien zwischen Henningsdorf/Stolpe/Heiligensee/Tegel, Frohnau/Hohen Neuendorf und Hermsdorf/Glinicke/Schildow geprüft, beziehungsweise erweitert werden.

Mit dem Prignitz-Express über Tegel nach Gesundbrunnen

Geht es nach den beiden Abgeordneten, wird Tegel Haltepunkt für Regionalbahnen. Der Prignitz-Express soll über Tegel bis um Gesundbrunnen verlängert werden. Dies mache aber nur Sinn, wenn im gleichen Schritt mehr Park & Ride-Plätze geschaffen werden. Diese würden einen zusätzlichen Anreiz schaffen, den ÖPNV zu nutzen.

Des Weiteren müsse der A111-Tegel-Tunnel dringend saniert und der Ausbau der Radwege zwischen Oberhavel und Reinickendorf forciert werden.

Der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) kündigt indes Verbesserungen an. Die Länder Berlin und Brandenburg planen zukünftig den Prignitz-Express von Hennigsdorf auf direktem Weg über Berlin-Tegel (mit Halt) nach Berlin Gesundbrunnen einzubinden. Hierzu laufen Abstimmungen mit dem Infrastrukturbetreiber DB Netz. Ein konkreter Termin hierfür steht noch nicht fest.

Etwas anders ist die Situation bei den S-Bahnlinien. Während es auf der S1 keine Veränderungen geben soll, tut sich etwas auf der S25. Ab 2026 ist ein 10-Minuten-Takt nach Tegel geplant. Nach Hennigsdorf bleibt der bisherige Takt. gw

Autor:

Georg Wolf aus Mitte

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
  3 Bilder

Bis 10. Juli mitmachen bei Verbraucherumfrage
Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel?

Der Agrarmarketingverband pro agro und der Verband Digitalwirtschaft Berlin-Brandenburg (SIBB e.V.) starten eine Umfrage zum Thema:  Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel.  Toilettenpapier, Hamsterkäufe, Begrenzungen der Kundenzahlen in den Geschäften - die mediale Berichterstattung der vergangenen Monate zum Einkaufsverhalten der Verbraucher war bestimmt von diesen drei Schlagzeilen.  Doch wie hat sich das Einkaufsverhalten in Berlin und Brandenburg verändert? Wurde häufiger...

  • 03.07.20
  • 151× gelesen
BildungAnzeige
  4 Bilder

Jeder kann was!
Freie Ausbildungsplätze an der Emil Molt Akademie

Wir sind eine Berufsfachschule, Fachoberschule und Fachschule in freier Trägerschaft. Vor zwei Jahren im neuen Vollholzgebäude in Schöneberg eingezogen, freuen wir uns, Ihnen mit neuer Kapazität folgende Bildungsgänge anbieten zu können: Die Ausbildung zum Sozialassistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Berufsbildungsreife (BBR) Die Ausbildung zum Kaufmännischen Assistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Mittlerer Schulabschluss (MSA) Die Allgemeine Fachhochschulreife,...

  • Schöneberg
  • 01.07.20
  • 120× gelesen
  •  1
SportAnzeige
  2 Bilder

Neue Mini Tore
Jubel bei den Minis des SSV Köpenick Oberspree

Mit großer Freude können unsere Juniorenmannschaften wieder mit dem Training beginnen und zeigen mit ganzem Stolz ihre neuen Bazooka FUNino Tore, selbstverständlich mit unserem schönen Vereinslogo auf dem Netz. Großer Dank gilt hierbei der Unterstützung dem ehemaligen Union Profifußballspieler Steven Jahn und seiner Firma Zoccer mit Sitz am Treptower Park, Homepage: www.dubisteinzoccer.de Ebenso möchten wir uns bei den beiden Trainern Frank Schumann und Maik Ratsch bedanken, die diese...

  • Niederschöneweide
  • 15.06.20
  • 93× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen