Spuren der Baugeschichte
Führung erinnert an Albrecht Türrschmidt

Die Führung macht unter anderem auch an der Türrschmidtstraße 17 Station – einem Haus, das aus Gussbeton entstand.
  • Die Führung macht unter anderem auch an der Türrschmidtstraße 17 Station – einem Haus, das aus Gussbeton entstand.
  • Foto: Bezirksamt Lichtenberg
  • hochgeladen von Bernd Wähner

Das Museum Lichtenberg erinnert am 19. Oktober mit einer Führung durch den Kaskelkiez an Albrecht Türrschmidt.

Anlass für die Führung ist der 150. Todestag von Albrecht Türrschmidt. Dieser war Bauleiter der Berliner Cement-Bau AG, die in Rummelsburg erstmals in Deutschland Mietshäuser aus Gussbeton errichten ließ. Eines der Häuser befindet sich in der Türrschmidtstraße 17. Das Haus wurde restauriert und nach Fotovorlagen mit dem ursprünglichen Fassadenschmuck versehen.

In einer einstündigen Führung zeigt Dr. Dirk Moldt, der Archivleiter des Museums Lichtenberg, an verschiedenen Stationen bemerkenswerte Beispiele der Rummelsburger Baugeschichte.

Die deutschlandweit ersten etwa 60 Mietshäuser aus Gussbeton entstanden in der sogenannten Victoriastadt in Rummelsburg zwischen 1872 und 1875. Die Bauweise stammte aus England, deswegen wurde die Siedlung nach der englischen Königin „Victoria Colonie” genannt. Heute sind noch sechs dieser Gebäude erhalten. Auftraggeber der Siedlung waren die Gebrüder Lehmann, die in Rummelsburg eine Woll- und Plüschwarenfabrik betrieben. Sie wollten damit günstigen Wohnraum für ihre Arbeiter schaffen.

Nach dem Abitur und Militär studierte der 1821 geborene Albrecht Constantin Türrschmidt zunächst Naturwissenschaften in Berlin und absolvierte eine Töpferlehre. Er leitete Ziegeleien und begab sich mehrfach auf Studienreisen ins Ausland, bei denen er sich für die mineralogischen Verbesserungen von Ton und anderen Baustoffen interessierte. 1865 beteiligte sich Türrschmidt an der Gründung des „Deutschen Vereins für die Fabrication von Ziegeln, Thonwaaren, Kalk und Cement“. In einem Fachartikel für die Vereinszeitschrift beschrieb er 1871 die Errichtung des ersten Betonhauses, aus dem weitere Typen entwickelt wurden. Mit seinen Beiträgen zur Baustoffforschung gehörte Türrschmidt zu den innovativen Entwicklern, die in Lichtenberg tätig waren. Er starb am 14. Oktober 1871.

Die Führung beginnt am 19. Oktober um 16 Uhr vor dem „Museum Lichtenberg im Stadthaus“, Türrschmidtstraße 24. Die Teilnahme ist kostenfrei. Für weitere Informationen steht Dr. Dirk Moldt unter der Rufnummer 57 79 73 88 18 zur Verfügung.

Autor:

Bernd Wähner aus Pankow

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

44 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Natascha Franke

Vertrauen Sie Experten
Makler von Postbank Immobilien helfen beim Hausverkauf

Wenn das eigene Haus den Eigentümer wechseln soll, gibt es dabei viele Stolpersteine. Verkäu­fer sollten sich daher professionelle Unterstützung holen. Natascha Franke, Maklerin von Postbank Immobilien Berlin: „Wir kennen den regionalen Markt und unsere Kunden, können die Qualitäten einer Immobilie richtig einschätzen und sind in der Lage, einen angemessenen Verkaufspreis zu er­mitteln und durchzusetzen." Denn am Wert scheiden sich oft die Geister. Der Verkäufer will keinesfalls unter Wert...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 01.10.21
  • 156× gelesen
WirtschaftAnzeige
Maideasy sorgt für saubere Büros - jetzt auch in Berlin

Für Ihr sauberes Büro
Maideasy erweitert Büroreinigungsservice für Gewerbekunden in Berlin

Das Reinigungsunternehmen Maideasy wächst weiterhin und hat vor Kurzem den Büroreinigungsservice in den Geschäftskundenbereich in Berlin integriert. In Zukunft sollen nun mehr Firmenkunden aus der Berliner Umgebung gewonnen werden. Neben den aktuellen Leistungen der Gebäude-, Fassade-, Fenster- und Teppichreinigung konzentriert sich die Reinigungsfirma nun auch auf Büroreinigungen. Reinigungsdienstleister Maideasy im Überblick Das Reinigungsunternehmen Maideasy ist in Berlin und dessen Umgebung...

  • 30.09.21
  • 114× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen