Workshops, Ausstellungen und mehr in den BLO-Ateliers
Ein Fest für Freunde analoger Fotografie

Die BLO-Ateliers sind Domizil vieler Kreativer und am Wochenende außerdem Schauplatz des Photo Weekends – der Plattform für alle Freunde analoger Fotografie im Lande.
3Bilder
  • Die BLO-Ateliers sind Domizil vieler Kreativer und am Wochenende außerdem Schauplatz des Photo Weekends – der Plattform für alle Freunde analoger Fotografie im Lande.
  • Foto: Berit Müller
  • hochgeladen von Berit Müller

Von wegen "von gestern": Das Photo Weekend in den BLO-Ateliers am Nöldnerplatz zeigt, dass analoge Fotografie auch in digitalen Zeiten angesagt ist. Der Name des veranstaltenden Vereins analogueNOW! ist Programm.

Es ist die Plattform für zeitgenössische analoge Fotografie im Lande – das Photo Weekend versammelt Expertinnen und Experten, Laien, Fans und alle Interessierten zum bundesweit größten Austausch. Alle Besucher erwartet vom 17. bis 19. Mai auf dem Gelände der BLO-Ateliers am Nöldnerplatz ein reichhaltiges Programm. Das Motto in diesem Jahr lautet „Material“.

Wie facettenreich analoge Fotografie ist, zeigen neben einer Ausstellung auch Vorträge, Präsentationen aktueller Foto-Projekte und die Gesprächsrunde „Show & Tell“. Workshops bringen den Besuchern unterschiedliche Techniken der analogen Fotografie näher. Es gibt Einsteigerkurse und Anleitungen zum Bauen einer eigenen Lochkamera. Andere Kurse führen in besondere Techniken wie die Cyanotypie oder das Edeldruckverfahren aus dem 19. Jahrhundert ein. Auch eine schwimmende Camera Obscura ist auf dem Photo Weekend zu bewundern: Das Obscuraboat startet zweimal täglich in der Rummelsburger Bucht. Bei sogenannten Portfolio Reviews erhalten angemeldete Fotografen professionelles Feedback zu ihren Arbeiten.

Einblicke in die Arbeit der Profis

Wer nach so vielen Anregungen Lust hat, sich selbst auszuprobieren, bekommt auf dem Marktplatz und Flohmarkt das passende Equipment oder besondere Fundstücke. Außerdem im Programm: Filmvorführungen, Super8-Screening und eine Projektion alter Bahn-Dias. Dazu gibt es Konzerte, DJ-Sets, eine Leselounge, ein Café und viele Überraschungen. Die Ateliers der BLO-Künstler und -Handwerker stehen während des Wochenendes offen und können besichtigt werden.

Schirmherr des Photo Weekend 2019 ist der renommierte Fotograf Harald Hauswald, Gründungsmitglied der Foto-Agentur Ostkreuz, Träger des Bundesverdienstkreuzes und des Einheitspreises. Der Bezirkskulturfonds Lichtenberg fördert die Veranstaltung.

Forum für Kreative

Im Verein analogueNOW! engagieren sich in Berlin lebende Fotografen, Künstler und Kulturschaffende ehrenamtlich. Er versteht sich als Plattform, als Ort des Austausches und als Forum für die stetig wachsende Anzahl analog arbeitender Fotografen und der Kreativwirtschaft. 2015 veranstaltete analogueNOW! das erste von mittlerweile vier Events. Zur zehntägigen Auftaktveranstaltung kamen 2015 rund 2500 Besucher nach Lichtenberg. Das Photo Weekend findet 2019 zum zweiten Mal statt.

Zum Programm in den BLO-Ateliers in der Kaskelstraße 55: Am Freitag, 17. Mai, gibt es um 19 Uhr Vernissage und Konzert und am Sonnabend, 18. Mai, von 10 bis 18 Uhr eine Händler‐Messe, ein Show and Tell, Foto‐Projekte sowie Workshops. Ab 18 Uhr wird das „DDR Wanderkino“ präsentiert, es finden eine 35mm-Filmvorführung und ein Super8-Screening statt. Am Sonntag, 19. Mai, werden schließlich von 10 bis 17 Uhr ein Flohmarkt für analoges Fotoequipment sowie Portfolio‐Reviews, ein Show and Tell, Workshops und Fahrten mit dem Camera-Obscura-Boot geboten.

Das ausführliche Programm steht unter: http://www.analoguenow.com

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen