Ämter sollen bis 28. März entscheiden
Feuerwehrleute verlängern ihre Frist

Im Februar schlug der Brandbrief der Freiwilligen Feuerwehren aus dem Bezirk wie eine Bombe ein.

Sie hatten gedroht, bereits ab 7. März den Katastrophenschutz und ab 21. März den Löschdienst einzustellen. Jetzt wurde die Frist verlängert. Anlass sind Gespräche, die die Leiter der sieben Feuerwehren mit Bürgermeister Oliver Igel und der Direktionsleitung der Berufsfeuerwehr geführt haben. Hintergrund war, dass für den geplanten Neubau von drei Wachen zwar Geld bereitsteht, die Übergabe der nötigen Grundstücke bisher aber am Widerspruch von Umwelt- und Naturschützern gescheitert war. Für ein Neubaugrundstück in Müggelheim waren erst kürzlich noch einmal langfristige Umweltverträglichkeitsuntersuchungen gefordert worden.

„Wir haben uns entschieden, jetzt den beteiligten Behörden noch einmal bis zum 28. März Zeit zum Nachdenken und Handeln einzuräumen“, erklärt Christian Rößler, Wehrleiter der Freiwilligen Feuerwehren Rauchfangswerder und Schmöckwitz.

Autor:

Ralf Drescher aus Lichtenberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.