Spielplatz nicht nutzbar?: Hausbewohner beschwerten sich

Schöneberg. Auf dem Dach des Discounters in der Steinmetzstraße gibt es einen Spielplatz.

Allerdings handelt es sich um eine private Kinderoase. Ausschließlich Bewohner des Grundstücks Potsdamer Straße 203, Großgörschenstraße 39A und Steinmetzstraße 38-39 dürfen den Spielplatz benutzen. Das hat eine mündliche Anfrage des grünen Bezirksverordneten Bertram von Boxberg ergeben. Auslöser waren wohl Beschwerden von Hausbewohnern bei von Boxberg, dass sie das Dach trotzdem nicht betreten könnten.

In der BVV-Sitzung im Januar teilte Stadtentwicklungsstadtrat Jörn Oltmann (Bündnis 90/Grüne) nun weiter mit, der Firma Lidl sei der Betrieb des Geschäfts unter der Auflage gestattet worden, auf dem Dach „ökologische Ausgleichsflächen“ und einen privaten Spielplatz anzulegen.

Das Grundstück sei komplett überbaut, sagte Oltmann. Anderweitig als auf dem Lidl-Dach stünden den Bewohnern des Komplexes keine Freiflächen zur Verfügung. Ansprechpartner für den luftigen Spielplatz und seine Nutzung ist die Immobilienabteilung von Lidl. Sie hat dem Bezirksamt mitgeteilt, die Bewohner dürften aufs Dach und es lägen keine Beschwerden vor. Ansonsten könnte das Bezirksamt eine bauordnungsrechtliche Anordnung erteilen, die Dachflächen „zweckmäßig“ nutzen zu lassen. KEN

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen