Großmeister der Kalligraphie zu Gast
Zum zehnten Mal Japan-Festival in der Urania

Zum runden Geburtstag des Festivals tritt als besonderer Gast der Kalligraphie-Künstler Hiroyuki Nakajima auf.
2Bilder
  • Zum runden Geburtstag des Festivals tritt als besonderer Gast der Kalligraphie-Künstler Hiroyuki Nakajima auf.
  • Foto: Scantinental/Christian Wagner
  • hochgeladen von Karen Noetzel

Ein Jubiläum steht an. Das Japan-Festival in der Urania feiert seine zehnte Ausgabe.

Am 26. und 27. Januar präsentiert das Land des Lächelns seine ganze Vielfalt in Kunst, Kultur und Lebensart. Auch das touristische Angebot kommt nicht zu kurz. Ein Reiseveranstalter und das japanische Fremdenverkehrsamt informieren ausgiebig.

Zum runden Geburtstag tritt als besonderer Gast Hiroyuki Nakajima auf. Begleitet von Uwe Walter auf der japanischen Bambusflöte Shakuhachi und Holger Mantey am Klavier vollführt der Kalligraphie-Künstler aus der Umgebung von Tokio einen einzigartige „Pinsel-Tanz“ auf achtmal drei Meter großen Papierrollen auf.

Die japanische Botschaft hat extra zum Fest das Tanz-Ensemble Takarabune eingeladen. Die Truppe zeigt den traditionelle Awa Odori-Tanz aus Tokushima in einer moderen, kraftvollen Version.

Wie jedes Jahr bestreiten wieder zahlreiche Künstler, Musiker, Tänzer und Akteure das Live-Programm in zwei Konzertsälen der Urania. Darunter finden sich die Taiko-Trommler von Tengu Daiko und das Taiko-Ensemble Shambala Daiko, der traditionelle japanische Tanz der Künstlerin Chihoko oder die Koto-Vorführung von Yukiko & Yuko.

Es gibt Modenschauen, Kampfkunst- und Ikebana-Präsentationen, Gesangs- und Manga-Dance-Anime-Darbietungen. Mehr als 120 Aussteller präsentieren auf vier Ebenen „Japanisches“ von Bonsai bis Wohnaccessoires. In Workshops kann man Origami-Falten und das Go-Spiel ausprobieren.

Das Japan-Festival in der Urania, An der Urania 17, ist am 26. Januar von 10 bis 20 Uhr und am 27. Januar von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Die Tageskarte im Vorverkauf an allen Theaterkassen, an der Urania-Kasse sowie unter www.japanfestival.de kostet am 26. Januar 15, ermäßigt zwölf Euro, am 27. Januar 14 beziehungsweise elf Euro; die Zwei-Tages-Karte 26, ermäßigt 22 Euro. Kinder bis zehn Jahre in Begleitung ihrer Eltern haben freien Eintritt.

Zum runden Geburtstag des Festivals tritt als besonderer Gast der Kalligraphie-Künstler Hiroyuki Nakajima auf.
Auf Einladung ihrer Botschaft zeigen Takarabune den traditionelle Awa Odori-Tanz.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen