Aktion Toter Winkel

Schöneberg. Das Bezirksamt hat gemeinsam mit dem Schulberater für Verkehrs- und Mobilitätserziehung der Region, der Polizei und der Fuhrgewerbeinnung vor dem Rathaus Schöneberg für Schulkinder eine Aktion zum „Toten Winkel“ veranstaltet. Immer wieder geschehen schwere Unfälle beim Abbiegen von Lkw, bei denen Radfahrer oder Fußgänger verletzt werden oder sterben. Die Verkehrsopfer waren im „toten Winkel“. Sie wurden vom Lkw-Fahrer nicht gesehen. An den Aktionstagen wurde den Kindern aus 24 Schulklassen der Jahrgangsstufe 5 und 6 demonstriert, wie es zu Unfällen kommen kann und welche Verhaltensweisen es gibt, um sie zu verhindern. Wenn möglichst viele Menschen im Bezirk umweltfreundlich unterwegs sein sollen, sei es zu Fuß oder mit dem Fahrrad, dann müsste man bei den jüngsten Verkehrsteilnehmern mit der Sicherheitserziehung anfangen, sagte Verkehrsstadträtin Christiane Heiß (Grüne). KEN

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen