Mit dem Rad ins Rathaus

Beim Wettbewerb im vergangenen Jahr radelten die Bezirksamtsmitarbeiter mehr als einmal um die Welt.
  • Beim Wettbewerb im vergangenen Jahr radelten die Bezirksamtsmitarbeiter mehr als einmal um die Welt.
  • Foto: KEN
  • hochgeladen von Karen Noetzel

Am 3. Juni ist „Europäischer Tag des Fahrrades“. Dann wird wie in jedem Jahr seit 1998 das Rad als umweltfreundlichstes und gesündestes Fortbewegungsmittel gefeiert.

Bürgermeisterin Angelika Schöttler (SPD) und Vertreter der Beschäftigten in der Verwaltung haben schon zu einem Wettbewerb aufgerufen. Er findet im Rahmen der bundesweiten Mitmachaktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ der Allgemeinen Ortskrankenkassen in Kooperation mit dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) statt.

Die Herausforderung für die Mitarbeiter des Bezirksamts besteht darin, seit dem 1. Mai und bis zum 31. August an mindestens 20 Tagen auf das Auto oder ein öffentliches Verkehrsmittel zu verzichten und mit dem Fahrrad zum Arbeitsplatz zu fahren.

Um Geschwindigkeit geht es bei diesem Wettstreit nicht. Vielmehr sollen Arbeitnehmer motiviert werden, in ihren Alltag mehr Bewegung einzubauen.

Im vergangenen Jahr haben von rund 1900 Beschäftigten des Bezirksamts einschließlich Jobcenter und Auszubildende 127 Mitarbeitern insgesamt fast 44 220 Kilometer zurückgelegt – mehr als einmal um die Welt. „Erneut möchte ich alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter motivieren, in die Pedale zu treten“, sagt Bürgermeisterin Angelika Schöttler. „Ich bin gespannt, ob das tolle Ergebnis aus dem letzten Jahr zu übertreffen ist."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen