Recyclinghof: BSR bleibt beim Nein

Tempelhof-Schöneberg. Lange Gesichter in der Bezirkspolitik, als die Berliner Stadtreinigung (BSR) ankündigt, den Recyclinghof am Tempelhofer Weg zu schließen, und der Vorstoß der Bezirksverordnetenversammlung (BVV), einen „kundenfreundlichen und im Bezirk gelegenen Ersatzstandort“ zu schaffen, beispielsweise auf dem BSR-Gelände an der Monumentenstraße. Nun haben die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe und die BSR in zwei Schreiben an das Bezirksamt den Vorschlägen ganz offiziell eine Absage erteilt. Das „Zukunftskonzept Recyclinghöfe“ der Senatsverwaltung sieht keine neuen zusätzlichen Recyclinghöfe vor. Die vorhandenen sollen modernisiert werden wie etwa der Hof in der Gradestraße in Neukölln. Jeder Berliner soll in einem Umkreis von sechs Kilometern den nächstgelegenen Recyclinghof erreichen können. Flächen für Höfe in der Innenstadt gebe es ohnehin nicht mehr und sie würden auch nicht genehmigt. KEN

Autor:

Karen Noetzel aus Schöneberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.