Spielplatz Jugendweg dank Spende aufgewertet
Wasser marsch!

Ein spannender Moment: Gebannt sehen die Kinder der Kita Immerfrech zu, wie Stadtrat Frank Bewig (Bildmitte) und Jürgen Genger von der BSH Hausgeräte GmbH mit einem der Mädchen das Band zerschneiden. Danach konnte das Planschen an der Wasserspielstraße beginnen.
  • Ein spannender Moment: Gebannt sehen die Kinder der Kita Immerfrech zu, wie Stadtrat Frank Bewig (Bildmitte) und Jürgen Genger von der BSH Hausgeräte GmbH mit einem der Mädchen das Band zerschneiden. Danach konnte das Planschen an der Wasserspielstraße beginnen.
  • Foto: Corina Niebuhr
  • hochgeladen von Corina Niebuhr

Dank einer Spende über 14.000 Euro können Kinder in Siemensstadt jetzt auch mit Wasser spielen: Auf dem Spielplatz Jugendweg an der Ecke zum Rohrdamm gibt es eine neue Wasserspielstraße mit Wasserrad.

Die Kinder von der Kita „Immerfrech“ sind schon mal riesig begeistert – sie kommen mit ihren Erzieherinnen jetzt mindestens einmal in der Woche vorbei. Die Kita ist seit 2013 Pate des Spielplatzes. Der ist aber natürlich für alle Kinder aus den umliegenden Wohngebieten offen. Und da kommt die erfrischende Spielstätte zur heißen Ferienzeit gerade richtig.

Die Wasserspielstraße ist aus Edelstahl gefertigt und besteht aus einer Wasserpumpe auf einem Podest, mehreren Wasserrinnen, einem Matschtisch und einem Wasserrad.

Das Geld wurde gern gespendet

Bezahlt hat diese Geräte die BSH Hausgeräte GmbH mit einer Spende von 14.000 Euro. Das Unternehmen stellt ganz in der Nähe des Spielplatzes Waschmaschinen und Trockner her. „Da lag es natürlich nahe, dass wir auf diesem Spielplatz auch etwas realisieren, was mit Wasser zu tun hat“, sagt Standortleiter Jürgen Genger. Das Geld habe man sehr gerne gespendet, da es nicht nur den Kinder im Umfeld einen schönen Spielort ermögliche. Es sei auch immer ein gutes Signal an die Mitarbeiter, wenn das Unternehmen zeige, dass ihm soziales Engagement am Herzen liege.

Die Spende für den kleinen Wasserspielplatz lief im Rahmen des Projektes „Raum für Kinderträume“. Der Bezirk finanzierte die Baukosten der Anlage, die 30.000 Euro betrugen, über das bezirkliche Spielplatzsanierungsprogramm. Geholfen haben auch die beiden Auszubildenden Robin Clabunde und Yajen Koch aus dem Straßen- und Grünflächenamt Spandau. Auf der Wasserspielfläche wuchsen vorher Büsche, die entfernt werden mussten. Sie grenzten den Wasserspielbereich mit Großpflastersteinen ab, entfernten Erdreich und schütteten Spielsand auf. Dafür bekamen sie Applaus bei der offiziellen Einweihung der Wasserspielstraße am 17. Juni von den Kindern der Kita „Immerfrech“, allen Anwesenden und Stadtrat Frank Bewig. In seiner Rede unterstrich Bewig noch einmal, dass ohne die großzügige Spende diese Wasserspielstraße jetzt nicht da wäre und dankte Jürgen Genger und allen Beteiligten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen