Anzeige

Vor der Ellipse ist Stehen angesagt: BVG sagt aber neue Sitzmöbel zu

Die wenigen Sitzplätze vor der Ellipse reichen für die Masse der wartenden Fahrgäste nicht aus.
Die wenigen Sitzplätze vor der Ellipse reichen für die Masse der wartenden Fahrgäste nicht aus. (Foto: Ulrike Kiefert)

Spandau. Die Bushaltestellen vor der Ellipse könnten noch im Herbst mehr Sitzbänke bekommen. Die BVG bereitet die baulichen Maßnahmen vor und hat die nötigen Anträge gestellt.

Die BVG will das Sitzplatzangebot im Haltestellenbereich vor der Ellipse am Altstädter Ring verbessern. Geeignete Positionen für die neuen Sitzmöbel sind bereits vermessen, bauliche Maßnahmen vorbereitet und die nötigen Anträge gestellt. „Jetzt wartet die BVG nur noch auf den Bescheid aus dem Bezirksamt“, informiert der Bundestagsabgeordnete Swen Schulz (SPD), der bei den Berliner Verkehrsbetrieben zum Thema nachgefragt hatte. Einen genauen Starttermin hatte ihm die BVG aber noch nicht nennen können.

Den aber gibt das Bezirksamt voraussichtlich noch für diesen Herbst bekannt und kündigt die nötige Sondernutzungserlaubnis vom Straßen- und Grünflächenamt zügig an. Das verrät eine erste Stellungnahme des Bezirksamtes zu einem gleichlautenden Antrag im aktuellen Bürgerhaushalt. Danach haben BVG und das Straßen- und Grünflächenamt bei einem gemeinsamen Ortstermin mehrere Standorte für zusätzliche Sitzbänke im Haltestellenbereich gegenüber dem Rathaus festlegt, darunter auch im näheren Umfeld der Haltestelle des M45. Wobei nicht jeder gewünschte Standort infrage kam. Denn auf den Fußwegen vor den Haltestellen ist wenig Freiraum. Schließlich sollen Kinderwagen und Rollstühle ausreichend Platz haben. Außerdem mussten die Lieferantenzufahrten zur Ellipse und die Feuerwehrstellflächen frei bleiben. uk

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt