Anzeige

Mehr Sexualdelikte: Straftaten gehen aber insgesamt zurück

Im Bezirk ist die Zahl der Straftaten weiter rückläufig. Auffällig zugenommen haben aber die Einbrüche in Lauben, Motorradiebstähle und Sexualdelikte.

Laut Polizeistatistik sank die Zahl der Straftaten im Bezirk 2017 auf insgesamt 26.402. Das waren 668 weniger als im Jahr zuvor. Die aktuellen Zahlen für den Bezirk hatte wieder der Spandauer Abgeordnete Peter Trapp (CDU) bei der Senatsinnenverwaltung erfragt, denn der jährliche Kriminalitätsatlas für Berlin sagt über die einzelnen Bezirke wenig aus. Die häufigsten Delikte im Bezirk waren unverändert Diebstähle an oder aus Kraftfahrzeugen. Hier registrierte die Polizei 1644 Fälle. Gleich danach kommen Fahrraddiebstähle mit 1183 sowie Sachbeschädigungen mit 1053 Fällen. In Villen wurde 180 Mal eingebrochen, in Wohnungen 328 Mal. Erfreulich: Diese Taten sind in Spandau zurückgegangen. Ebenso wie die Einbrüche in Keller oder Dachböden, Geschäfte und Betriebe.

Auch die Langfinger waren offenbar weniger aktiv. Denn bei den Taschendiebstählen registrierte die Polizei 729 Taten. 2016 waren es noch knapp 1200. Die Dunkelziffer kann aber durchaus höher sein, wenn nicht alle Diebstähle angezeigt werden.

Markant gestiegen sind dagegen die Einbrüche in Lauben. In Kleingärten schlugen Täter nämlich 210 Mal zu und damit 102 Mal häufiger als 2016. Die Zahl der Motorraddiebstähle erhöhte sich ebenfalls und zwar um ganze 50 Prozent auf 203 Fälle.

Auffällig hoch waren im Vorjahr die Sexualdelikte (Belästigung, Missbrauch, Vergewaltigung). Die Zahl der Straftaten stieg hier von 176 auf 246 an. Zugenommen haben auch die gefährlichen und schweren Körperverletzungen auf öffentlichen Plätzen, Straßen oder Wegen, wo die Polizei 252 Vorfälle meldet. Raubtaten stiegen um 14 auf 282 an, Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz um 95 auf 538. Auch Autos wurden wieder häufiger gestohlen: 328 insgesamt.

2017 gab es in Spandau jeden Monat mindestens 2000 Straftaten, deutlich mehr im Juli und August. Am sichersten wohnt es sich laut Statistik in Gatow. Die meisten Verstöße registrierte der Ortsteil Spandau.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt