Festumzüge und Laternenlaufen
Kirchen und Vierfelderhof laden zum St. Martinstag ein

Am 11. November ist St. Martinstag. Rund um dieses Datum finden auch in Spandau wieder Lampionumzüge, Gottesdienste und gratis Events für Kinder und Erwachsene statt. Hier sind einige zur Auswahl.

10. November, St.-Nikolai-Kirche, Reformationsplatz:

In der Kirche treffen alle ab 17 Uhr den Heiligen Martin, hören eine Geschichte und singen ihm ein Lied. Nach der gemeinsamen Andacht geht es im Schein der Laternen und singend quer durch die Altstadt bis zur Petrus-Kita und zum Familienzentrum Stresow. Der Heilige Martin reitet dem Festumzug auf seinem Pferd voran. Im Familienzentrum üben alle das Teilen, denn dort gibt es Würstchen, Stockbrot und warme Getränke.

10. November, Melanchthon-Kirchengemeinde, Pichelsdorfer Straße 79:

Im Gemeindegarten startet um 16.30 Uhr der St. Martin-Umzug mit anschließendem Martinsfeuer, Würtschen, Punsch und Liedersingen.

11. November, Kirchengemeinde Wichern-Radeland, Wichernstraße 14:

St. Martin wird mit Posaunenchor, Laternenumzug und einem Martinsfeuer begrüßt. Um 17 Uhr beginnt eine gemeinsame Andacht. Danach machen sich alle Kinder auf zum Laternenumzug und zum Martinsfeuer mit Kakao und Martinsbrötchen.

11. November, Kirchengemeinde Am Groß-Glienicker See, Schildachkapelle, Gottfried-Arnold-Weg 10:

Der Gottesdienst startet um 17 Uhr. Danach spielt der Posaunenchor zum Laternenumzug und Martinsfeuer auf.

11. November, Vierfelderhof, Groß-Glienicker Weg 30:

Weil die Fan-Gemeinde des traditionellen St. Martins-Umzuges in Gatow in den vergangenen Jahren immer größer wurde, wird es statt vieler kleiner Umzüge nun erstmals auf dem Vierfelderhof einen großen, gemeinsamen Umzug geben. Dazu sind alle Kinder, Kita-Gruppen, Schulklassen und Familien willkommen. Von 12 bis 16.30 Uhr basteln die Kleinen zunächst in der Laternen-Werkstatt ihre eigene Laterne und stimmen sich beim Singen ein. Derweil können die Erwachsenen über den winterlichen Basar spazieren, Glühwein und Punsch genießen. Um 17 Uhr sammeln sich dann alle großen und kleinen Laternen auf dem Hof, denn um 17.30 Uhr startet der St. Martins-Umzug, begleitet von Rössern der Reiterhöfe „Baumgarten“ und „Die Pferdefrau“. Der Eintritt zum Vierfelderhof ist frei. Lediglich für die Materialien in der Laternen-Werkstatt sind 4,50 Euro zu berappen. Gruppen sollten sich vorher anmelden: ¿369 96 90.

13. November, Luther-Kirchengemeinde, Lutherplatz 3:

In der Spandauer Neustadt wird ab 16.30 Uhr zum Martinsfest geladen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen