Informationstheater über Obdach- und Wohnungslosigkeit
"Überbrücken" - Neue Inszenierung der JTW

4Bilder

Falkenhagener Feld. Olivia Beck (Schauspielerin/Theaterpädagogin) und Till Ernecke (Regisseur) studieren gemeinsam mit sieben Darsteller/-innen die mehrräumige, künstlerische Vortrags-Performance "Überbrücken" ein, die sich thematisch mit dem Konfliktfeld von Wohnungs- und Obdachlosigkeit auseinandersetzt. Am Freitag, den 8. November 2019 um 19.00 Uhr ist Premiere in der JTW Spandau, Gelsenkircher Straße 20.

Die Macher des Stücks wollen kein fiktives Drama erzählen, sondern informieren und aufklären, was den Überlebenskampf auf der Straße tatsächlich ausmacht und wie man ihm sinnvoll entgegentreten kann. Dazu hat das Ensemble intensive Recherchen betrieben, sowohl im direkten Kontakt mit auf der Straße Lebenden, als auch mit Teilnehmern der Obdachlosen Uni in Mitte, der Obdachlosenhilfe e.V. oder dem Creso in Spandau. Während der Auswertung der geführten Interviews kristallisierten sich elementare Fragestellungen heraus. Ist das Leben auf der Straße selbstverschuldet? Sind Spenden eine sinnvolle Investition? Muss der Staat mehr in die Pflicht genommen werden? Welche konkreten Hilfsangebote gibt es? 

Die Idee wurde geboren, Themenräume zu schaffen, den Bühnenraum zu zweiteilen, Garten, Foyer und andere Orte einzubeziehen. Es entstanden die Szenerien "Wohnungsmarkt""Hilfen", "Bürokratie" sowie "Angst und Vorurteil".
Das Publikum durchschreitet die Orte mehrfach, kann die jeweiligen Atmosphären auf sich wirken lassen und wird angeregt, in niederschwelligen interaktiven Anteilen, selbst aktiv zu werden, sei es beim Ausfüllen eines Antrags oder beim Mitlesen von Texten einer aus Obdachlosenzeitungen bestehenden Projektionsfläche. Die Bühnenbildner Jan und Andy, sind zur Zeit wohnungslos, haben den Ensemble-Mitgliedern schon wichtige biografische Infos geben können und wissen, mit welchen Schwierigkeiten man im Teufelskreis aus Wohnungs- Job- oder Ausbildungssuche und dem Versuch, sich ein stabiles soziales Umfeld zu schaffen, zu kämpfen hat. Ganz bewusst soll es kein künstlerisches, sondern ein Bühnenbild werden, dass am Ende nicht weggeworfen wird, sondern nachhaltigt verwendbar bleibt.
Die Zuschauer sind eingeladen, Sachspenden beizusteuern. Auf klassisches Eintrittsgeld wird verzichtet. Notwendig gebraucht werden Kleidung, Lebensmittel, Hygieneartikel aber auch Decken, Isomatten und Zelte. Alle Spenden werden am jeweiligen Aufführungstag direkt ins Bühnenbild integriert und später an relevante Vereine verteilt. Wer sich näher informieren will, findet
auf die Homepage der Obdachlosenhilfe e.V. eine detailierte Bedarfsliste von Sachspenden.

Andy wünscht sich, dass die Inszenierung "Überbrücken" dazu beitragen kann, das Bewusstsein dafür zu schärfen, wie wichtig Respekt und eine menschenwürdige Behandlung für wohnungs- und obdachlose Menschen ist. "Man trägt den Pennerstempel, sobald man vor die Tür geht. Man sieht es an den Blicken!" sagt Andy, der zur Zeit in der Herberge zur Heimat in der Freudstraße untergebracht ist. Jan schaut ihn an und nickt. "Es kann eben jeden treffen!" Beide werden sich das Stück auf jeden Fall ansehen. 

Aufführungstermine:
FR 08.11. um 19.00 Uhr/SO 10.11. um 16.00 Uhr/ MO 11.11.um 11.00 Uhr
SA 16.11. um 19.00 Uhr und SO 17.11. um 16.00 Uhr
Kartenreservierung unter: 030. 375 87 623
www.jtw-spandau.de

Autor:

Sabine Wreski aus Spandau

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Studentische Umzugshelfer Berlin sind der richtige Ansprechpartner für Ihren Umzug.
4 Bilder

So geht Umzug
Studentische Umzugshelfer Berlin

Ein Umzug ist immer mit viel Arbeit verbunden. Es ist daher zumeist von Vorteil, wenn Sie sich tatkräftige Unterstützung für Ihren geplanten Umzug in Berlin holen. Studentische Umzugshelfer sind erfahren und bieten günstige Preise. Die Umzugshilfe Ihrer Wahl kann Ihnen nicht nur beim Umziehen, sondern auch beim Einpacken, Auspacken und Anschließen von Geräten helfen. Schauen Sie, was Ihnen eine erfahrene Umzugsfirma alles bieten kann. Auf uns ist VerlassPlanen Sie einen Umzug in oder...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 16.05.22
  • 119× gelesen
WirtschaftAnzeige
Ugur Yaman - Der Gründer und Experte von Optic Hair
4 Bilder

Haarpigmentierung gibt lichtem Haar keine Chance
Haarpigmentierung in Berlin – Optic Hair beherrscht sein Handwerk

Eine Haarpigmentierung Berlin ist der sanfteste Weg zu vollem Haar. Ganz ohne Skalpell und Narben füllt sich das Haarkleid wieder auf. Verständlich, dass viele Alopezie-Patienten die sanfte Behandlung als Gamechanger sehen. Endlich können sie sich auch ohne Transplantation wieder frisch, jung und selbstbewusst fühlen – ganz ohne horrende Haarpigmentierung Kosten. Haarpigmentierung bei Optic Hair – lichtem Haar keine ChanceLichte Stellen im Haarkleid sind eine psychische Belastung, der sich...

  • Bezirk Mitte
  • 16.05.22
  • 157× gelesen
Gesundheit und MedizinAnzeige
In einem Notfall muss alles ganz schnell gehen.

Caritas-Klinik Dominikus Berlin-Reinickendorf
Aus dem Alltag einer Notärztin

Bei einem Notfall sind die ersten Minuten entscheidend. In Sekundenschnelle muss der Notarzt Entscheidungen treffen und lebensrettende Maßnahmen einleiten. Oft kann er in letzter Minute helfen, doch manchmal gelingt es auch nicht. Nerven wie DrahtseileBei aller Hektik braucht es Nerven wie Drahtseile, um ruhig und konzentriert zu bleiben. Im letzten Jahrzehnt hat sich die Notfallmedizin zu einer eigenen, hochspezialisierten Fachrichtung weiterentwickelt – immer mit dem Ziel zu helfen, weil jede...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 11.05.22
  • 120× gelesen
Gesundheit und MedizinAnzeige
Dr. Michael Pieschka
3 Bilder

Caritas.EndoskopieZentrum.Berlin
Warum eine Darmspiegelung Leben retten kann

Die Experten des Caritas.EndoskopieZentrum.Berlin geben Antworten rund um das Thema Darmspiegelung und Darmkrebsvorsorge. Gemeinsam leiten Dr. Michael Pieschka und Dr. Christian Breitkreutz das Endoskopiezentrum der Caritas Gesundheit an den Standorten in Reinickendorf und Pankow. Warum ist Darmkrebsvorsorge sinnvoll? Dr. Pieschka: Darmkrebs ist ein „stiller“ Krebs – wenn man ihn bemerkt, ist es fast immer zu spät. Deshalb ist Vorsorge so wichtig. Über 90 Prozent der bösartigen...

  • Pankow
  • 09.05.22
  • 156× gelesen
  • 1
Gesundheit und MedizinAnzeige
Die fortschreitende Digitalisierung erleichtert unser Leben immer mehr. Kein Wunder also, dass auch die Telemedizin immer mehr Befürworter verzeichnet.

Für Ärzte und Patienten
10 Vorteile von Telemedizin

Die fortschreitende Digitalisierung erleichtert unser Leben immer mehr – egal ob es um Bankangelegenheiten, Behördengänge oder die Inanspruchnahme von Lieferdiensten geht. Kein Wunder also, dass auch die Telemedizin immer mehr Befürworter verzeichnet (Quelle: ntv.de). Gerade in Zeiten von Pandemien wird besonders deutlich, wie wichtig die Telemedizin ist – und was sie alles leisten kann. Doch wo genau liegen ihre Vorteile? In diesem Artikel werden wir die Vorzüge der Telemedizin genauer unter...

  • Bezirk Mitte
  • 07.04.22
  • 384× gelesen
WirtschaftAnzeige
Wir beraten Sie gern und heben uns daher ab, Ihre Individualität auch auf dem letzten Weg zu wahren.
3 Bilder

Wir sind für Sie da
Für einen Abschied nach Ihren Vorstellungen

„Die Beerdigung soll ganz einfach sein - auf der grüne Wiese, anonym. Keiner, soll sich um eine Grabpflege kümmern und es soll günstig sein.“ Diesen oder ähnliche Sätze hören wir öfter von unseren Kunden. Wir, Theodor Poeschke Bestattungen, führen nicht nur aus, sondern beraten Sie umfangreich über die neuen, pflegefreien und oft deutlich günstigeren alternativen Bestattungsmöglichkeiten. So sparen Sie leicht 500 bis 600 Euro. Wir sind für Sie da, damit Sie auf Ihre Art Abschied nehmen können....

  • Bezirk Spandau
  • 04.05.22
  • 187× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.