Bullengraben und Spektegrünzug: Mehr als 100 Spandauer melden fehlende Mülleimer

Auf der Herrmann-Oxford-Promenade wünschen sich die Spandauer mehr Mülleimer.
2Bilder
  • Auf der Herrmann-Oxford-Promenade wünschen sich die Spandauer mehr Mülleimer.
  • Foto: Ulrike Kiefert
  • hochgeladen von Ulrike Kiefert
Corona- Unternehmens-Ticker

Spandau. Über 100 Spandauer haben der CDU fehlende Mülleimer im Bezirk gemeldet. Vermisst werden die Abfallbehälter vor allem in Grünanlagen. Für die CDU spricht damit alles für ein Mülleimer-Sonderprogramm.

Die CDU Spandau hatte Anfang März dazu aufgerufen, potenzielle Standorte zu melden, wo Mülleimer fehlen oder aktuell überquellen. Mehr als 100 Spandauer haben sich bis Ende Mai zurückgemeldet und Bedarf in acht Ortsteilen ausgemacht. Wiederholte Meldungen gab es für die Freilichtbühne der Zitadelle, die Herrmann-Oxford-Promenade, die Kolonie Havelblick, den Kladower Damm, die Kleine und Große Badewiese sowie für den Forstacker und Maselakepark.

Weitere gemeldete Schwerpunkte sind der Spandauer Schifffahrtskanal, das Flugfeld Gatow, der Grünstreifen am Seekorso, die Fehrbelliner Straße, der Bullengraben, der Spektegrünzug, das Stieglakebecken, der Jungfernheidepark und Wilhelm-von-Siemens-Park sowie der Bereich rund um die Schulenburgbrücke.

„Die Rückmeldungen zeigen, dass in ganz Spandau Bedarf für zusätzliche Mülleimer besteht“, kommentiert CDU-Chef Kai Wegner das Ergebnis. Besonders häufig seien der Bullengraben und der Spektegrünzug als Standorte für neue Mülleimer gemeldet worden. „Überall dort, wo Menschen verweilen und ihre Freizeit verbringen, ist der Wunsch nach mehr Sauberkeit am größten.“

Die Beispielorte will die CDU jetzt mit dem Bezirksamt und dem Berliner Senat diskutieren. Denn für die CDU ist klar: „Die Abfrage zeigt, dass wir in Berlin ein Mülleimer-Sonderprogramm benötigen, da ein ähnliches Ergebnis auch in anderen Bezirken zu erwarten ist“, so Kai Wegner. Der Senat müsse hier schnellstens handeln.

Wie berichtet fordert die Spandauer CDU seit längerem ein Sonderprogramm für den Bezirk. Um das Ansinnen zu untermauern, sollten Spandauer Hinweise auf fehlende Mülleimer liefern. Parallel dazu stellte die CDU einen Antrag, der das Bezirksamt damit beauftragen sollte, ein „Mülleimer-Sonderprogramm für Spandaus Grünanlagen einzurichten“.

Ein aktuelles Pilotprojekt als Blockade?

Im Haushaltsausschuss, der über die Finanzierung beriet, wurde der Antrag mit dem Hinweis auf die Berliner Stadtreinigung (BSR) jedoch vertagt. Denn zwischen dem Land Berlin und der BSR startete im Juni 2016 ein zweijähriges Pilotprojekt. Die Straßenreiniger greifen seitdem in zwölf stark frequentierten Grünanlagen Berlins zusätzlich zum Besen, so auch im Münsinger Park. Der Bezirk zahlt dafür keinen Cent. Im Rathaus wird nun befürchtet, dass der Senat das Pilotprojekt in der Zitadellenstadt weder fortsetzt noch ausweitet, wenn die Spandauer einen Sonderweg gehen. Der Bezirk müsste dann in die eigene Tasche greifen. Denn, wo Mülleimer hängen, muss auch entleert werden und das kostet. Wie viel, das will der Haushaltsausschuss in seiner Juli-Sitzung wissen. Dort stehen das Mülleimer-Sonderprogramm und seine Finanzierung vermutlich wieder auf der Tagesordnung. uk

Auf der Herrmann-Oxford-Promenade wünschen sich die Spandauer mehr Mülleimer.
In vielen Parks hängen die Mülleimer der BSR.
Autor:

Ulrike Kiefert aus Spandau

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
  3 Bilder

Bis 10. Juli mitmachen bei Verbraucherumfrage
Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel?

Der Agrarmarketingverband pro agro und der Verband Digitalwirtschaft Berlin-Brandenburg (SIBB e.V.) starten eine Umfrage zum Thema:  Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel.  Toilettenpapier, Hamsterkäufe, Begrenzungen der Kundenzahlen in den Geschäften - die mediale Berichterstattung der vergangenen Monate zum Einkaufsverhalten der Verbraucher war bestimmt von diesen drei Schlagzeilen.  Doch wie hat sich das Einkaufsverhalten in Berlin und Brandenburg verändert? Wurde häufiger...

  • 03.07.20
  • 613× gelesen
BildungAnzeige
  4 Bilder

Jeder kann was!
Freie Ausbildungsplätze an der Emil Molt Akademie

Wir sind eine Berufsfachschule, Fachoberschule und Fachschule in freier Trägerschaft. Vor zwei Jahren im neuen Vollholzgebäude in Schöneberg eingezogen, freuen wir uns, Ihnen mit neuer Kapazität folgende Bildungsgänge anbieten zu können: Die Ausbildung zum Sozialassistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Berufsbildungsreife (BBR) Die Ausbildung zum Kaufmännischen Assistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Mittlerer Schulabschluss (MSA) Die Allgemeine Fachhochschulreife,...

  • Schöneberg
  • 01.07.20
  • 225× gelesen
  •  2
SportAnzeige
  2 Bilder

Neue Mini Tore
Jubel bei den Minis des SSV Köpenick Oberspree

Mit großer Freude können unsere Juniorenmannschaften wieder mit dem Training beginnen und zeigen mit ganzem Stolz ihre neuen Bazooka FUNino Tore, selbstverständlich mit unserem schönen Vereinslogo auf dem Netz. Großer Dank gilt hierbei der Unterstützung dem ehemaligen Union Profifußballspieler Steven Jahn und seiner Firma Zoccer mit Sitz am Treptower Park, Homepage: www.dubisteinzoccer.de Ebenso möchten wir uns bei den beiden Trainern Frank Schumann und Maik Ratsch bedanken, die diese...

  • Niederschöneweide
  • 15.06.20
  • 120× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen