Jugendliche spielen Politiker
CDU bringt "Planspiel BVV" auf den Weg

Kinder und Jugendliche sollen künftig in die Rolle von Bezirksverordneten und Stadträten schlüpfen können. Die CDU-Fraktion hat dafür ein „Planspiel BVV“ vorgeschlagen.

Jugendliche können schon ab 16 Jahren bei Wahlen mitentscheiden, wie sich Kommunalparlamente zusammensetzen. In den Bezirksverordnetenversammlungen (BVV) aber sind junge Menschen deutlich unterrepräsentiert. Das gilt auch für die Spandauer BVV. Die CDU-Fraktion will das ändern und mit einem Planspiel mehr Jugendliche und auch Kinder für ein Engagement in der Kommunalpolitik begeistern. Einen entsprechenden Antrag hat die CDU jetzt in der März-Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung gestellt.

„Wir wollen Kinder und Jugendliche spielerisch an Demokratie und die Politik heranführen. Im Bundestag und im Abgeordnetenhaus gehören solche Planspiele bereits seit vielen Jahren zum Serviceangebot für Schulklassen“, sagt Janine Schneider, jugendpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion. Zudem finde einmal im Jahr in Berlin eine mehrtägige Simulation der Tagung des EU- Parlaments statt.

Und so soll das "Planspiel BVV" funktionieren: Jugendliche schlüpfen in die Rolle der Bezirksverordneten und Stadträte, formulieren Anträge zu Themen, die ihnen auf den Nägeln brennen und lernen, wie sie sich mit der Verwaltung auseinandersetzen. In der nachgestellten BVV-Sitzung diskutieren sie unter fachlicher Begleitung echte Anträge mit echten Stellungnahmen des Bezirksamtes. „So erleben sie, dass man für seine Ideen Mehrheiten braucht und dafür manchmal Kompromisse nötig sind“, ergänzt Vizefraktionschef Thorsten Schatz. Über solche praktischen Erfahrungen ließen sich sicher mehr Jugendliche für eine Mitarbeit in der Kommunalpolitik gewinnen.

In Tempelhof-Schöneberg wird solch ein Planspiel ebenfalls gerade vorbereitet. Dort kam der Vorschlag von der jüngsten Bezirksverordneten Lea Schiefelbein (22) von den Grünen. Die Spandauer BVV hat den Antrag der CDU-Fraktion erst einmal zur Beratung in den Jugendhilfeausschuss überwiesen.

Autor:

Ulrike Kiefert aus Spandau

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.