Aktionstag „Berlin machen“
Sechs Gruppen im Bezirk haben sich schon angemeldet

Einmal im Jahr wird groß sauber gemacht. Der Aktionstag „Berlin machen“ ruft auch die Spandauer dazu auf, ihre Kieze zu verschönern.

Seit sieben Jahren engagieren sich viele Berliner für ihre Parks, Plätze und Kieze. Kurzum, sie packen an für ihr Berlin. Am 8. und 9. Juni ist es nun wieder soweit. Alle Bürger sind aufgerufen, mit gutem Beispiel voranzugehen und zum Besen, zur Schaufel oder zum Pinsel zu greifen, um Müll einzusammeln, schmutzige Wände zu streichen, Bäume zu pflanzen.

Das kann im eigenen Kiez sein, in der Schule oder im Sportklub, mit Nachbarn, dem Verein oder Freunden. Wer als Einzelperson noch sucht, guckt einfach auf die Liste des Vereins „wirBerlin“ nach offenen Aktionen und schließt sich einer Gruppe an: www.berlinmachen.de.

Aus Spandau haben sich bereits sechs Gruppen angemeldet. Und hier sind sie:

Am 8. Juni putzen die Kita und das Familienzentrum Wasserwerkstraße ihren Garten, sammeln herabgefallene Äste aus den Sandkästen, bepflanzen die Hochbeete neu und legen im Familienzentrum ein Hügelbeet an. Treffpunkt ist von 10 bis 13 Uhr an der Wasserwerkstraße 3.

Am gleichen Tag säubern Schüler der Astrid-Lindgren-Grundschule das Umfeld ihrer Schule. Los geht es um 8.30 Uhr an der Südekumzeile.

Am 9. Juni reinigt eine Familie von 9.30 bis 12.30 Uhr die Badestellen Große Badewiese und Hohengatow. Treffpunkt ist die Seepromenade Große Badewiese, südlich des Hellebergeweges.

Mitarbeiter des Falkenhagener Express' säubern in einer zweistündigen Blitzaktion das Umfeld rund um das Klubhaus am Westerwaldplatz, inklusive Wegen und Grünflächen. Treffpunkt: 10 bis 12 Uhr an der Westerwaldstraße 13.

Spandauer sammeln von 10 bis 12 Uhr den Müll am Havelufer ein, damit der nicht ins Wasser gespült wird. Die Strecke zieht sich vom Siemenswerderweg bis zur Badestelle am Stößensee.

Und auch Staaken kehrt wieder. Zum Besen wird von 10 bis 13 Uhr gegriffen. Start ist an der Obstallee 28-30. Aktionsgruppe ist die Bürgerinitiative „Staakenputz“.

2017 fanden berlinweit 285 Aktionen mit rund 10.500 Engagierten statt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen