Das Geheimnis eines langen Eheglücks
Gisela und Max Sämmer feiern an diesem Mittwoch ihre Gnadenhochzeit

Gisela und Max Sämmer sind seit sieben Jahrzehnten ein Ehepaar.
2Bilder
  • Gisela und Max Sämmer sind seit sieben Jahrzehnten ein Ehepaar.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Thomas Frey

Den Weg zum Impfzentrum gingen sie alleine. Anders als vieles andere in den vergangenen 70 Jahren. So lange sind Gisela (89) und Max (92) Sämmer mittlerweile verheiratet. Am 17. Februar feiern sie das noch immer seltene Fest der Gnadenhochzeit.

Ihre Tochter Martina Fuchs hatte das Spandauer Volksblatt auf das besondere Ehejubiläum ihrer Eltern hingewiesen. Und auch gleich einige Informationen mitgeliefert. Max Sämmer stammt aus Furth im Wald in Bayern. Nach dem Krieg kam er nach Berlin. Er war Beamter, erst beim Landesverwaltungsamt, dann bis zu seiner Pensionierung 1991 beim Landesrechnungshof.

Hausfrau und guter Geist der Familie

Ehefrau Gisela wurde in Birkenwerder in Brandenburg geboren, machte eine Ausbildung zur Bankkauffrau und war später als Buchhalterin in einem Unternehmen tätig, schreibt ihre Tochter dem Spandauer Volksblatt. "Nach meiner Geburt 1966 war sie Hausfrau und guter Geist der Familie." Ihr Zuhause befindet sich seit 53 Jahren in der Südekumzeile.

Vielleicht wären ihre Gegensätze ein Grund für das lange gemeinsame und glückliche Eheleben, überlegt die Tochter. Der Vater, schon berufsbedingt, eher korrekt. Die Mutter mit künstlerischen Neigungen. Als Näherin und vor allem Aquarellmalerin. Eine Konstellation, die zwar manchmal für Reibungen aber nie zu Langeweile geführt habe. Entscheidender dürfte das ihnen gemensame bis heute anhaltende Interesse an neuen Entwicklungen sein. Als das digitale Zeitalter begann, meldeten sich Max und Gisela Sämmer zur Teilnahme an einem Seniorenkurs an und lernten "computern". Laptop und Smartphone sind für die beiden Alltagsgegenstände geworden. Vor Kurzem erst habe ihre Mutter ihr erzählt, so Martina Fuchs weiter, dass sie gerade online in New York gewesen sei und sich eine Ausstellung im Metropolitan Museum angeschaut habe.

Autofahren nach 70 Jahren aufgegeben

Schwerer wiege eher, dass manches eben altersbedingt nicht mehr so möglich sei. Das Autofahren habe ihr Vater im vergangenen Jahr nach mehr als 70 Jahren aufgegeben. Und auch zu Fuß geht es nur noch langsam voran.

Und wie schaut das Ehepaar auf die aktuelle Situation? Sie bringe natürlich Einschränkungen, schreibt die Tochter. Etwa, dass der eigentliche wöchentliche Besuch des 18-jährigen Enkels schon seit einiger Zeit ausfallen muss. Gleichzeitig überwiege wohl die Einschätzung, dass sich daran gerade wenig ändern lasse.

Reges Interesse an Veränderungen

Auch diese Erkenntnis entspringt wohl aus den Erfahrungen und Erlebnissen eines langen Ehelebens, das Gisela und Max Sämmer während der vergangenen sieben Jahrzehnte gemeinsam erlebt haben. Sie heirateten knapp sechs Jahre nach dem Ende des zweiten Weltkriegs, zwei Jahre nach dem Ende der Berlin-Blockade. Sie erlebten Berlin-Ultimatum, Mauerbau, zwei Ölkrisen, gesellschaftliche Veränderungen, den Mauerfall und die Wiedervereinigung. Seither Globalisierung und Digitalisierung.

Wer, so wie das Jubel-Paar all das und noch einiges mehr mitbekommen hat, ordnet wahrscheinlich auch den aktuellen Einschnitt etwas anders ein. Seine Impftermine hat das Paar übrigens auch selbst organisiert. Einschließlich der Taxifahrten. Dies habe, so Tochter Martina Fuchs, ebenfalls prima geklappt.

Gisela und Max Sämmer sind seit sieben Jahrzehnten ein Ehepaar.
Das Hochzeitsfoto vom 17. Februar 1951.
Autor:

Thomas Frey aus Friedrichshain

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

27 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Der Fingerabdruck wird als Profil in ein neues, ganz individuelles und persönliches Schmuckstück – einen Ohrring, einen Kettenanhänger oder einen Armreif – eingearbeitet.
4 Bilder

Persönlicher Schmuck
Erinnerung in seiner schönsten Form

Für viele Trauernde ist es ein Wunsch, ein Stück Erinnerung an den verstorbenen Menschen für immer bei sich zu haben. Wir können diesen Wunsch erfüllen: Wir bieten Ihnen an, den Fingerabdruck des geliebten Menschen als Schmuck ein Leben lang ganz nah bei sich zu tragen. Denn nichts ist so individuell und unverwechselbar wie der Fingerabdruck eines Menschen. Der Fingerabdruck wird als Profil in ein neues, ganz individuelles und persönliches Schmuckstück – einen Ohrring, einen Kettenanhänger oder...

  • Bezirk Spandau
  • 18.10.21
  • 94× gelesen
WirtschaftAnzeige
Wertvolles Gemälde oder reif für den Flohmarkt? Am Sonnabend, 30. Oktober 2021, erfahren Sie es, wenn es bei „MyPlace-SelfStorage“ in Berlin wieder heißt: „Experten bewerten“.

Schatz oder Schrott?
„Experten bewerten“ am 30. Oktober 2021 bei „MyPlace-SelfStorage“ in Fennpfuhl

Schatz oder Schrott? Anlässlich der Eröffnung des neuen MyPlace-Standorts im Weißenseer Weg 73 bewerten die Experten vom Auktionshaus Historia im Rahmen der Veranstaltung „Experten bewerten“ kostenlos bis zu drei Gegenstände der Berliner. Die Einwohner aus Stadt und Umgebung sind herzlichst dazu eingeladen, mit ihren Schätzen am Sonnabend, 30. Oktober 2021, zwischen 14 und 17 Uhr zur neuen MyPlace-Filiale in Fennpfuhl zu kommen. Die Kunstexperten klären die Besucher darüber auf, ob z.B. das...

  • Fennpfuhl
  • 19.10.21
  • 94× gelesen
WirtschaftAnzeige
Maideasy sorgt für saubere Büros - jetzt auch in Berlin

Für Ihr sauberes Büro
Maideasy erweitert Büroreinigungsservice für Gewerbekunden in Berlin

Das Reinigungsunternehmen Maideasy wächst weiterhin und hat vor Kurzem den Büroreinigungsservice in den Geschäftskundenbereich in Berlin integriert. In Zukunft sollen nun mehr Firmenkunden aus der Berliner Umgebung gewonnen werden. Neben den aktuellen Leistungen der Gebäude-, Fassade-, Fenster- und Teppichreinigung konzentriert sich die Reinigungsfirma nun auch auf Büroreinigungen. Reinigungsdienstleister Maideasy im Überblick Das Reinigungsunternehmen Maideasy ist in Berlin und dessen Umgebung...

  • 30.09.21
  • 129× gelesen
VerkehrAnzeige
Mit der richtigen Vorbereitung und der optimalen Ausrüstung kann das Radeln trotz Nässe, Kälte, Schnee und Dunkelheit der ganzen Familie Spaß machen.
7 Bilder

Mit Kids und Fahrrad durch die dunkle Jahreszeit
Tipps und Tricks für mehr Spaß und Sicherheit beim Winterradeln mit Kindern

Ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter: Kids sollten jeden Tag raus an die frische Luft und sich bewegen. Das hält fit und stärkt das Immunsystem. Der tägliche Weg zu Kita oder Schule mit dem Fahrrad schont also nicht nur die Umwelt, sondern trägt auch einen guten Teil zur Erhaltung der Gesundheit bei. Ganz so unbeschwert wie im Sommer radelt es sich in der dunklen Jahreszeit leider nicht. Aber bei Beachtung von ein paar Tipps kommen Kinder und Eltern mit Sicherheit gut durch den Rad-Winter....

  • Charlottenburg
  • 14.10.21
  • 56× gelesen
Gesundheit und MedizinAnzeige
2 Bilder

Informationsabend für Patientinnen und Patienten mit Chefärztin Dr. Elke Johnen
Rasch wieder auf die Beine kommen – Kniegelenk-Endoprothetik

10. November 2021 18.00–19.30 Uhr Konferenzraum 1 St. Joseph Krankenhaus Berlin Tempelhof Wüsthoffstraße 15 · 12101 Berlin Informationsabend für Patientinnen und Patienten mit Chefärztin Dr. Elke Johnen Liebe Patientin, lieber Patient, hiermit laden wir Sie herzlich zu unserer kostenfreien Informationsveranstaltung im St. Joseph Krankenhaus Berlin Tempelhof ein. Wir berichten über die Versorgungsmöglichkeiten bei Kniegelenk-Arthrose – von der Schlitten- bis zur Individual-Prothese. Ihre...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 20.10.21
  • 73× gelesen
WirtschaftAnzeige
Natascha Franke

Vertrauen Sie Experten
Makler von Postbank Immobilien helfen beim Hausverkauf

Wenn das eigene Haus den Eigentümer wechseln soll, gibt es dabei viele Stolpersteine. Verkäu­fer sollten sich daher professionelle Unterstützung holen. Natascha Franke, Maklerin von Postbank Immobilien Berlin: „Wir kennen den regionalen Markt und unsere Kunden, können die Qualitäten einer Immobilie richtig einschätzen und sind in der Lage, einen angemessenen Verkaufspreis zu er­mitteln und durchzusetzen." Denn am Wert scheiden sich oft die Geister. Der Verkäufer will keinesfalls unter Wert...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 01.10.21
  • 185× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen