30 Jahre Mauerfall
Kunstverein Kunst.Raum.Steglitz ruft zur Teilnahme an Schulprojekt auf

Im Projekt „Kunst gegen Mauern“ werden kleine Mauerstücke künstlerisch gestaltet.
2Bilder
  • Im Projekt „Kunst gegen Mauern“ werden kleine Mauerstücke künstlerisch gestaltet.
  • Foto: Anna Blancke
  • hochgeladen von Karla Rabe

Vor 30 Jahren fiel die Berliner Mauer. Das Jubiläum nimmt der Steglitzer Kunstverein Kunst.Raum.Steglitz zum Anlass, die Schulen in Steglitz-Zehlendorf zur Teilnahme am Schulprojekt „Kunst gegen Mauern“ auf.

„Kunst gegen Mauern“ ist ein in Steglitz initiiertes Schulprojekt, an dem zum 25. Jubiläum des Berliner Mauerfalls mehr als 10 000 Schüler aus Berlin und Brandenburg teilnahmen. Zum 30. Jubiläum richtet sich das Projekt nun an Schulen aus aller Welt. Der Kunst.Raum.Steglitz unterstützt dabei Steglitzer und Zehlendorfer Schulen sowie ihre Partnerschulen.

Für viele junge Menschen, ist die Teilung Deutschlands schwer nachvollziehbar. Vor allem für die nach dem Mauerfall geborene Generation, ist der Bau einer Mauer, die die Menschen in Ost und West trennte, abstrakt und schwer einzuordnen.

In dem Projekt „Kunst gegen Mauern“ erhalten die Schüler die Möglichkeit, Mauerstücke künstlerisch zu gestalten, Geschichte damit erlebbar zu machen und gemeinsam ein richtungsweisendes Zeichen in politisch und gesellschaftlich angespannten Zeiten zu setzen.

Schulen aus dem Bezirk, die sich am Projekt beteiligen möchten, können sich bis spätestens 15. April per E-Mail an krs@kunst-gegen-mauern.de wenden und erhalten dann den Anmeldebogen.

Im Projekt „Kunst gegen Mauern“ werden kleine Mauerstücke künstlerisch gestaltet.
Das Projekt „Kunst gegen Mauern“ gibt Schülern die Möglichkeit, kleine Mauerstücke künstlerisch zu gestalten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen