Mehr öffentliche Toiletten

Steglitz-Zehlendorf. Zum 31. Dezember endet der Toilettenvertrag mit der Firma Wall. Im Rahmen der Ausschreibung des neuen Vertrages kann der Bedarf an öffentlichen Toiletten ermittelt und die künftige Versorgung an diesem Bedarf ausgerichtet werden. Die SPD-Fraktion kritisiert, dass das Bezirksamt bisher nur die bestehenden Standorte gemeldet hat. In einem Antrag fordert die Partei das Bezirksamt auf, bis zum Sommer kommenden jahres weitere Standorte zu benennen. Ab 2020/21 können aber auch neue Standorte beim Senat beantragt werden. „An Spielplätzen oder Marktflächen kann es sinnvoll sein, Toilettenanlagen neu und zusätzlich zu errichten“, heißt es in der Begründung des Antrages. Bei der Auswahl neuer Standorte im Bezirk sollen Vertreter der Seniorenvertretung, des Kinder- und Jugendbüros, der Spielplatzkommission und bezirklichen Interessenvertretungen anghört werden. Darüber hinaus soll geprüft werden, welche Ausstattung der Toilettenanlage für den jeweiligen Standort erforderlich ist. Der Antrag wurde zunächst in den Ausschuss für Grünflächen, Umwelt und Bürgerbeteiligung überwiesen. KaR

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen