Fraueninfothek soll bleiben

Coach Nadine Dassain und die Projektleiterinnen Angela Dovifat und Britta Starke (v.l.) helfen den Frauen unter anderem beim Wiedereinstieg in das Arbeitsleben.
  • Coach Nadine Dassain und die Projektleiterinnen Angela Dovifat und Britta Starke (v.l.) helfen den Frauen unter anderem beim Wiedereinstieg in das Arbeitsleben.
  • Foto: K. Menge
  • hochgeladen von Karla Rabe

Steglitz. Die Fraueninfothek ist im Bezirk zu einer der bekanntesten Adresse für Frauen geworden. Seit 2011 bietet die Einrichtung arbeitsuchenden Frauen Unterstützung bei der beruflichen Orientierung und dem Wiedereinstieg in den Beruf. Die Bezirksverordneten setzen sich für eine Fortführung des Projektes ein.

Grund für die Ansiedlung im Bezirk ist der Anteil überdurchschnittlich vieler hochqualifizierter Frauen. Über 40 Prozent haben einen Hochschulabschluss. Die meisten sind unter anderem durch Familie- und Pflegearbeit, persönliche Umbruchsituationen oder Umzug zeitweise aus dem Beruf ausgestiegen und planen einen Wiedereinstieg.

So macht beispielsweise die Änderung des Unterhaltsrechts für viele einen beruflichen Wiedereinstieg unumgänglich. Ein weiterer Grund für den Wunsch nach einer Erwerbstätigkeit ist die drohende Altersarmut vieler Frauen.

Die Fraueninfothek ist das einzige Projekt im Bezirk, das erwerbslose oder von Erwerbslosigkeit bedrohte Frauen und Wiedereinsteigerinnen in den Beruf berät.

Seit Projektbeginn wurden persönliche Beratungssgespräche mit rund 800 Frauen geführt. 25 Prozent der Kundinnen, also etwa 200, sind heute angestellt, weitere sieben Prozent haben sich selbstständig gemacht und 15 Prozent verbesserten ihre Ausgangsposition auf dem Arbeitsmarkt durch eine Qualifizierungsmaßnahme in der Fraueninfothek. Auch Frauen mit anerkannten Abschlüssen und Migrationshintergrund bietet das Projekt die Chance, sich in das Arbeitsleben zu integrieren und für den Lebensunterhalt selbst zu sorgen.

Zum Jahresende läuft die Finanzierung aus Mitteln des ESF sowie aus Landesmitteln der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen aus. Um das Projekt zu retten, setzt sich die Bezirksverordnetenversammlung eine uneingeschränkte und lückenlose Weiterführung des Projektes ab 1. Januar 2016 ein. In ihrem einstimmigen Beschluss wird das Bezirksamt aufgefordert, sich dafür bei der Senatsverwaltung für Finanzen einzusetzen. KM

Autor:

Karla Rabe aus Steglitz

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Wer sein Altmetall loswerden möchte, ist bei der Firma Peglow in der Soltauer Straße 27-29 genau an der richtigen Adresse.

Peglow Schrott und Metall
Bares für Schrott und Metall

Wer sein Altmetall loswerden möchte, ist bei der Firma Peglow in der Soltauer Straße 27-29 genau an der richtigen Adresse, denn hier gibt es Bargeld bei der Abgabe von Kupfer, Messing, Edelstahl, Aluminium, Zink, Blei oder Eisen sowie für Kabel. Die Mindestmenge, die abgegeben werden muss, beträgt dabei drei Kilogramm. "Für größere Mengen wird Ihnen von uns ein Container zum Sammeln zur Verfügung gestellt. Je nach Schrottmenge handelt es sich um Absetzcontainer (Mulden) oder Abrollcontainer,...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 02.12.21
  • 141× gelesen
WirtschaftAnzeige
Das Team von Optik an der Zeile.

Optik an der Zeile
Besuchen Sie die 10. Brillenmesse vom 2. bis 4. Dezember 2021

Wir feiern unsere 10. Brillenmesse vom 2. bis 4. Dezember 2021 in den neuen Räumlichkeiten. Feiern Sie mit uns! Wir bieten Ihnen die gesamte Kollektion namhafter Designer. Baldessarini, Betty Barclay, Blackfin, Jaguar, Swarovski und Tom Tailor, alles nur bei uns! Eine riesige Auswahl und attraktive Angebote: Den gesamten Dezember bieten wir Ihnen einen Advents- und Weihnachtsrabatt von 15 %. Wer sich zur Messe entschließt eine neue Brille zu ordern, bekommt 20 % Nachlass auf die gesamte Brille....

  • Bezirk Pankow
  • 02.12.21
  • 110× gelesen
WirtschaftAnzeige
Stimmungsvoll und sicher: Der Spandauer Weihnachtsmarkt auf der Zitadelle hat bis 23. Dezember geöffnet.
10 Bilder

Lichterzauber Zitadelle
Spandauer Weihnachtsmarkt freut sich auf Besucher

Glück im Unglück: Nachdem aufgrund der Corona-Bestimmungen die Durchführung des traditionellen Spandauer Weihnachtsmarkts in der Spandauer Altstadt nicht möglich ist, fand sich eine wunderbare Alternative: Bis 23. Dezember 2021 dürfen Besucher auf der Zitadelle ein vorweihnachtliches Märchenland bestaunen. Romantisch in die schützenden Mauern der Festung eingebettet, verzaubert der Spandauer Weihnachtsmarkt in diesem Jahr mit stimmungsvollen Hütten, weihnachtlichem Naschwerk, traditionellem und...

  • Bezirk Spandau
  • 25.11.21
  • 648× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen