Sternwarte und Planetarium in einer Stiftung?

Das Planetarium am Munsterdamm geht vielleicht in eine öffentliche Stiftung ein.
2Bilder
  • Das Planetarium am Munsterdamm geht vielleicht in eine öffentliche Stiftung ein.
  • Foto: KEN
  • hochgeladen von Karen Noetzel

Schöneberg. Drückend hoch waren für Tempelhof-Schöneberg die Kosten für den Gebäudeunterhalt der Wilhelm-Foerster-Sternwarte und des Planetariums am Insulaner. Jetzt soll eine gemeinsame Stiftung der Berliner Sternwarten Erleichterung bringen.

„Was lange währt, wird endlich gut“, sagt Bürgermeisterin Angelika Schöttler (SPD) über einen Gesetzesentwurf des Senats, die Archenhold-Sternwarte im Treptower Park, das Zeiss-Großplanetarium in Prenzlauer Berg und die Einrichtungen am Südzipfel Schönebergs an der Grenze zum Steglitz-Zehlendorf unter dem Dach einer Stiftung des öffentlichen Rechts zusammenzuführen. Sie soll den Namen „Stiftung Berliner Planetarien und Sternwarten“ tragen, zum 1. Juli gegründet werden und sich über Zuweisungen des Landes, eingeworbene Drittmitteln sowie Lottomittel finanzieren. Unterstellt wird sie der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft.

Eine entsprechende Vorlage hatten Bildungssenatorin Sandra Scheeres und der Regierende Bürgermeister Michael Müller (beide SPD) auf der Sitzung des Senats am 10. Mai eingebracht. Ihr Argument: „Die bestehende Struktur behindert die Bündelung der vorhandenen personellen, finanziellen und technischen Ressourcen.“ In Zukunft soll es eine „abgestimmt agierende Institution der Astronomie“ in der Berliner Bildungslandschaft geben.

Denn bisher waren die drei Sternhäuser unterschiedlich organisiert und strukturiert. Während die Schöneberger Einrichtungen von einem Verein getragen werden, der für den Betrieb jedes Jahr Zuwendungen von der Schulverwaltung des Senats erhält, sind Archenhold-Sternwarte und Zeiss-Großplanetarium Teil der Stiftung Deutsches Technikmuseum unter Aufsicht des Kulturstaatssekretärs Tim Renner (SPD).

„Die geplante Zusammenführung wird die Synergieeffekte fördern und ermöglicht eine Spezialisierung jeder Einrichtung“, meint Bürgermeisterin Schöttler. Nach den Plänen des Senats soll die Wilhelm-Foerster-Sternwarte mit dem Planetarium zum populärwissenschaftlichen Bildungszentrum ausgebaut werden. Vor allem aber bedeutet die neue Stiftung eine finanzielle Entlastung für den Bezirk. Wegen der hohen Kosten hatte Tempelhof-Schöneberg schon 2009 bei der Senatsverwaltung um eine Lösung ersucht. Die Sache zog sich hin. Die BVV beschloss daher 2013, die Gebäude am Munsterdamm in das Sondervermögen des Landes Berlin zu übertragen. Das klappte nicht. Der Bezirk hatte weiterhin keine Refinanzierung der Gebäudekosten, der Betrieb blieb „in der Schwebe“, so Angelika Schöttler.

Mit der neuen Stiftung könnte alles besser werden, so Christoph Götz, stadtentwicklungspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion in der BVV; etwa mit der dringenden Sanierung der Schöneberger Sternwarte. Sie ist für 2018/2019 geplant und soll vier Millionen Euro kosten. Im Bezirk hofft man auf eine zügige Umsetzung der Planungen und ein attraktiveres Angebot für die breite Bevölkerung.

In der Wilhelm-Foerster-Sternwarte und im Planetarium hält man sich mit Kommentaren zu Chancen und Risiken unter dem Dach einer Stiftung bedeckt. Der Gesetzesentwurf habe schließlich noch nicht die Zustimmung des Abgeordnetenhauses erhalten, gibt Pressesprecherin Monika Staesche auf Anfrage der Berliner Woche zu bedenken. Die Schöneberger Sterngucker wollen nicht vorpreschen. „Es wäre schade, wenn am Ende daraus nichts wird“, so Staesche. KEN

Das Planetarium am Munsterdamm geht vielleicht in eine öffentliche Stiftung ein.
Das Planetarium am Munsterdamm geht vielleicht in eine öffentliche Stiftung ein.
Autor:

Karen Noetzel aus Schöneberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

18 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

KulturAnzeige
SILLY und Gäste treten am Sonnabend an der Leesenbrücker Schleuse auf.
2 Bilder

Willkommen auf der Kulturinsel
Inselleuchten vom 8. bis 10. Juli 2022

Vom 8. bis 10. Juli 2022 findet zum 18. Mal das Inselleuchten statt – eines der beliebtesten und schönsten Festivals in der Region. An drei Abenden wird die Insel an der Leesenbrücker Schleuse wieder zur Kulturinsel der besonderen Art. Vielseitig, romantisch, überraschend und verführerisch. Freitag, Sonnabend und Sonntag kann man sich über eine romantische Lichtinszenierung, auf dem Wasser treibende Monde, tanzende Waldfeen, amüsante Stelzenläufer und viel schöne Musik freuen. Am Auftaktabend,...

  • Umland Nord
  • 30.06.22
  • 32× gelesen
BildungAnzeige
Silke Berger und Jochen Schultze leiten die Logiscool in Pankow.

Logiscool
Mehr als Programmieren: Logiscool Feriencamps

Die Nutzung von Smartphone, Tablet oder Laptop ist für Schüler heute selbstverständlich. Ob Youtube oder Minecraft, Chats oder Roblox – oft kennen sie sich in ihrer digitalen Welt besser aus als ihre Eltern. Das ist gut, denn die digitale Welt wird in ihrer Zukunft noch bedeutender sein als heute. Auf den zweiten Blick jedoch bleiben Kinder und Jugendliche so bloße Nutzer und Konsumenten. Bei Logiscool haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, den Kindern zu zeigen, wie sie Gestalter der digitalen...

  • Pankow
  • 23.06.22
  • 83× gelesen
KulturAnzeige
2 Unlimited
5 Bilder

Party im Strandbad Lübars
90erOlymp am 19. August 2022

Seit Generationen begeistert das Strandbad Lübars Einheimische und Touristen. Zum Saisonbeginn wurden im Strandbad die Restauranttoiletten modernisiert, neue Strandkörbe aufgestellt und 400 Tonnen Sand aufgeschüttet. Wer sich davon überzeugen will und gleichzeitig ein mega-musikalisches Wochenende verbringen möchte, der ist am 19. und 20. August genau richtig. Der Ziegeleisee mit seinem Strandbad liegt im naturnahen Berliner Norden und lockt das ganze Jahr über Frischlufthungrige und...

  • Lübars
  • 23.06.22
  • 127× gelesen
WirtschaftAnzeige
Die Kapitän’s Kajüte Am See verwöhnt Sie mit feinsten Spezialitäten.
20 Bilder

Kapitän’s Kajüte Am See
Traditionsbetrieb erstrahlt im neuen Glanz

Wer kennt Sie nicht, die Kapitän’s Kajüte, die mit einmaligem Blick auf die Havel Spandauer und seine Besucher jahrzehntelang beeindruckt hat? Seit März unter neuer Bewirtschaftung, will die Location die alten, glanzvollen Zeiten wieder aufleben lassen, für die das Restaurant immer bestens bekannt war. Dazu präsentiert man perfekt die deutsche Küche, die auch mit mediterranen Einflüssen die Gäste seit der Neueröffnung begeistert. Zum Angebot gehören beispielsweise Suppen, gern mit Edelfisch...

  • Gatow
  • 22.06.22
  • 327× gelesen
KulturAnzeige
Marina Marx
4 Bilder

Partyspaß im Strandbad Lübars
SchlagerOlymp am 20. August 2022

Seit Generationen begeistert das Strandbad Lübars Einheimische und Touristen. Zum Saisonbeginn wurden im Strandbad die Restauranttoiletten modernisiert, neue Strandkörbe aufgestellt und 400 Tonnen Sand aufgeschüttet. Wer sich davon überzeugen will und gleichzeitig ein mega-musikalisches Wochenende verbringen möchte, der ist am 19. und 20. August genau richtig. Der Ziegeleisee mit seinem Strandbad liegt im naturnahen Berliner Norden und lockt das ganze Jahr über Frischlufthungrige und...

  • Lübars
  • 24.06.22
  • 221× gelesen
BildungAnzeige
"LOL 100 – Das Leben der Forumsleiter*innen in 100 Objekten" ist eine Performance im Humboldt Forum, zu sehen am 1. und 2. Juli 2022. Die Hauptrollen übernehmen 30 Schüler des Thomas-Mann Gymnasiums aus dem Märkischen Viertel.
4 Bilder

Geschichten über das Leben
Performance von Schülern über die Leiter des Humboldt Forums

Inspiriert von Alexander von Humboldts fünfjähriger Amerika-Expedition begeben sich 30 Schüler*innen aus dem Märkischen Viertel auf eine fünfjährige Forschungsreise durch das Humboldt Forum. Sie gehen ganz im Sinne der Humboldt Brüder vor: systematisch, mutig, kreativ und voller Freude am Entdecken. Mit wechselnden internationalen Künstler*innen untersuchen sie jeden Zentimeter des Humboldt Forums: Die musealen Sammlungen, das Gebäude, die Geschichte(n) des Ortes, die ethischen Fragen, die...

  • Mitte
  • 17.06.22
  • 228× gelesen
WirtschaftAnzeige

Wir beraten Sie umfassend
Jetzt Sonnenschutz planen

Gönnen Sie sich und Ihrem Zuhause echte Qualitätsprodukte aus dem Rollladen- und Sonnenschutzbereich. Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, um über eine Markise oder andere Sonnenschutzprodukte nachzudenken. Wir liefern Ihnen nicht nur Produktinformationen, sondern geben Ihnen auch handfeste Tipps. Denn welcher Schattenspender der richtige für Ihre Wohnung oder Ihr Haus ist, hängt beispielsweise auch davon ab, wie groß die zu beschattende Fläche oder das Windaufkommen an der Stelle ist. Wer helfen...

  • Hohen Neuendorf
  • 24.06.22
  • 49× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.