Einblicke in die Geschichte alter Gemäuer:
Am Tag des offenen Denkmals nehmen viele Einrichtungen im Bezirk teil

Im ehemaligen Frauenknast in der Söhtstraße 7 öffnen sich auch die Zellentüren.
3Bilder
  • Im ehemaligen Frauenknast in der Söhtstraße 7 öffnen sich auch die Zellentüren.
  • Foto: K. Rabe
  • hochgeladen von Karla Rabe

Am Wochenende, 8. und 9. September, findet der Tag des offenen Denkmals in Berlin statt. Das Schwerpunktthema lautet „Entdecken, was uns verbindet“. Auch im Bezirk wird zu Denkmalbesichtigungen eingeladen. In der Regel sind die Angebote kostenfrei. Oft ist aber eine Anmeldung nötig.

Wieder mit dabei ist am offenen Denkmal-Wochenende das ehemalige Frauengefängnis, Söhtstraße 7. Ateliers sind an beiden Tagen von 12 bis 17 Uhr geöffnet und es werden stündliche Führungen durch das Gebäude angeboten. Am Sonnabend, 19.30 Uhr, verwandelt sich der Kuppelsaal in ein Musicaltheater. Esther Julia Ibrahim singt und spielt aus „Heute Abend: Lola Blau“ von Georg Kreißler. Karten zu zwölf Euro gibt es an der Abendkasse. Am Sonntag, 19.30 Uhr, liest der Schauspieler Michael Mendl im Kuppelsaal aus den Erzählungen des Schriftstellers Horacio Quiroga aus Uruguay. Karten kosten zehn Euro. Kontakt: Jochen Hahn,  Telefon 0172/847 84 95, www.soeht7.de.

Im Botanischen Garten erläutert Architekt Friedhelm Haas am Sonnabend, ab 13 Uhr, die einzigartige Architektur des Victoriahauses in einer Führung. Treffpunkt ist am Eingang zum Botanischen Garten am Königin-Luise-Platz. Teilnahme nur nach Anmeldung per E-Mail an haas@haas-architekten.de.

Zum ersten Mal öffnet auch das alte Rathaus Lichterfelde am Sonnabend seine Türen zum Tag des offenen Denkmals. Von 11 bis 17 Uhr wird die Wiedereröffnung der Hauses der Weiterbildung nach seiner Sanierung gefeiert. Um 13 Uhr lädt Heimtaforscher Wolfgang Holtz zu einer Führung rund um das alte Rathaus ein. Treffpunkt ist an der Goethestraße 9-11. Anmeldungen unter Telefon 902 99 58 45 und auf www.vhssz.de.

Die alte Villa Folke Bernadotte, heute Kinder-, Jugend- und Familienzentrum des Vereins Mittelhof, war einst auch Wohn- und Wirkungsstätte von Manfred von Ardenne. Führungen durch das Haus und eine Ausstellung im Seminarraum informieren über das Leben und Wirken des genialen Erfinders. Geöffnet ist am Sonntag von 14 bis 18 Uhr. Die Führungen starten um 14.30, 15.15, 16 und 17 Uhr im Nachbarschaftscafé im Erdgeschoss. 

Das Gutshaus Steglitz, Schloßstraße 48, auch bekannt als Wrangelschlösschen, beteiligt sich zum ersten Mal an der Aktion offenes Denkmal und lädt an beiden Tagen von 14 bis 18 Uhr zur Besichtigung ein. Der ehemalige Hausherr und Bürgermeister a.D., Herbert Weber, führt jeweils um 15 Uhr durch das älteste Baudenkmal in Steglitz. Anmeldungen bis zum 3. September unter  Telefon 902 99 39 24 oder per E-Mail an christine.urban@ba-sz.berlin.de.

Am Sonnabend kann auch von 11.30 bis 14 Uhr der Wasserturm auf dem Friedhof Bergstraße besichtigt werden. Zu jeder halben Stunde gibt es Kurzführungen im Basisgeschoss. Anmeldungen unter Telefon 0177/277 46 19 und auf www.arznei-telegramm.de. Zum ersten Mal ist auch das Kunsthaus der Achim Freyer Stiftung im Kadettenweg 53 dabei. Infos auf www.achimfreyer.com.

In Dahlem öffnet an beiden Tagen das Landhaus Neuhaus in der Bernadottestraße 56/58. Am Sonnabend um 10, 12 und 14 Uhr sowie am Sonntag um 10 und 12 Uhr werden Führungen angeboten. Treffpunkt ist jeweils vor dem Grundstück. Anmeldungen unter Telefon 831 34 05, E-Mail monika-gruber-berlin@web.de.

Im Jagdschloss Grunewald, Hüttenweg 100, kommt die ganze Familie auf ihre Kosten. Mitmach-Angebote rund um das Thema Holz mit Spielen, Bogenbau und Bogenschießen, Bumerang werfen, Kletterparcours und Musik stehen an beiden Tagen von 10 bis 18 Uhr auf dem Programm. 

Einen Einblick hinter die Kulissen der seit 1770 bestehenden Bruderschaft der Freimaurer gibt es bei einem Besuch des Ordenshauses der Großen Landesloge der Freimaurer von Deutschland, Haus Heydenreich, Peter-Lenné-Straße 1-3. Neben stündlichen Führungen an beiden Tagen von 11 bis 17 Uhr stehen Vorträge zum Baudenkmal Ordenshaus und zur Freimaurerei heute auf dem Programm. Eine Ausstellung informiert über die Entwicklung der Freimaurerei in Deutschland.

Weiter öffnen in Dahlem der Garten Allinger, das Outpost-Kino des Alliiertenmuseums, das Martin-Niemöller-Haus sowie die St.-Annen-Kirche und das Pfarrhaus ihre Türen.

Mehr Infos gibt es auf https://www.berlin.de/landesdenkmalamt/veranstaltungen/tag-des-offenen-denkmals/2018/.

Autor:

Karla Rabe aus Steglitz

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.