Fotos von Krieg und Chaos
Amnesty International zeigt bewegende Zeugnisse zum Thema Flucht

„Menschen auf der Flucht“ heißt eine Fotoausstellung von amnesty international in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek. Zu sehen sind Fotos zum Thema Flucht, die auf 30 Tafeln präsentiert werden.

Allein 2016 waren weltweit mehr als 65 Millionen Menschen auf der Flucht. Sie flohen vor politischer und religiöser Verfolgung, vor Kriegschaos, Hunger und klimatischer Zerstörung ihrer Lebensgrundlagen, wurden aber oft auch aus ihrer angestammten Heimat gewaltsam vertrieben und zur Flucht ins Ungewisse gezwungen.

Solche Fluchtbewegungen gibt es seit dem 2. Weltkrieg. Damals wie heute waren Fotografen zur Stelle, um die individuellen, schicksalhaften Folgen von Krieg und Chaos zu dokumentieren. Eine Auswahl solcher Fotos präsentiert diese Ausstellung.

Es sind bewegende Zeugnisse von der Not dieser Menschen. Sie stammen von der berühmten Fotografen-Agentur „Magnum-Photos“, 1947 als Kooperative humanistisch gleichgesinnter, selbstständig organisierter und von den Pressekonzernen unabhängiger Fotografen gegründet. Die Fotos wurden von Amnesty International zusammengestellt und kommentiert.

„Menschen auf der Flucht“ , bis 19. März , Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstraße 3 , Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 10 bis 20 Uhr und Sonnabend von 12 bis 17 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Autor:

Karla Rabe aus Steglitz

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.