Ordnungsamt geht online: Ordnungsamts-App soll im März endlich auch im Bezirk starten

Corona- Unternehmens-Ticker

Was in allen Berliner Bezirken bereits seit Monaten erfolgreich läuft, soll nun endlich auch in Steglitz-Zehlendorf starten: Die Ordnungsamts-App. Das Ordnungsamt bereitet sich derzeit auf eine Einführung der App „Ordnungsamt Online“ im März vor.

Wann es genau losgehen soll, müsse noch zwischen dem Ordnungsamt und der IT-Stelle des Bezirks abgestimmt werden, teilt Michael Karnetzki, verantwortlicher Stadtrat, der Berliner Woche mit. Ist das Portal dann am Netz, können die Bürger Hinweise und Beschwerden zu Mißständen und Störungen im öffentlichen Raum an das Bezirksamt übermitteln. Derzeit wenden sich Bürger hauptsächlich per Mail oder telefonisch ans Ordnungsamt.

Aufgrund der Erfahrungen in anderen Bezirken könne man davon ausgehen, dass von geschätzten 1300 Meldungen im Monat etwa 70 Prozent über die App „Ordnungsamt Online“ oder das Internetportal eingehen werden. 20 bis 25 Prozent werden weiterhin per Telefon und bis zu zehn Prozent per E-Mail eingehen, informierte Karnetzki bereits Ende 2017 auf eine Schriftliche Anfrage.

Müllbeseitigung: Direkte Verbindung zur BSR

Zum Prozedere erklärte der Stadtrat weiter, dass die Meldungen montags bis freitags gesichtet und bearbeitet werden. Das wird als zusätzliche Aufgabe von Mitarbeitern der Zentralen Anlauf- und Beratungsstelle des Ordnungsamtes übernommen. So weit es geht, sollen die Meldungen mit geeigneten Standardtexten beantwortet werden. Beispielsweise bei Meldungen zu Müll im Straßenland, würde standardgemäß mitgeteilt, dass die BSR mit der Beseitigung des Mülls beauftragt wurde. Die Anzeigen über Müllablagerungen im öffentlichen Straßenland werden erfahrungsgemäß einen großen Teil der Meldungen ausmachen. Diese werden dann direkt an die BSR weitergeleitet und von dort nach Entfernung des Mülls gleich auf „erledigt“ gesetzt. Das ist möglich, weil die BSR ebenfalls an das System angeschlossen ist. Sind andere Fachämter betroffen, muss das Ordnungsamt auf deren Rückmeldungen warten, um dann über die Erledigung informieren zu können.

Nicht geeignet ist die App für Meldungen von Falschparkern. Dies sei zu kurzfristig, um zu reagieren.

Autor:

Karla Rabe aus Steglitz

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
  3 Bilder

Bis 10. Juli mitmachen bei Verbraucherumfrage
Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel?

Der Agrarmarketingverband pro agro und der Verband Digitalwirtschaft Berlin-Brandenburg (SIBB e.V.) starten eine Umfrage zum Thema:  Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel.  Toilettenpapier, Hamsterkäufe, Begrenzungen der Kundenzahlen in den Geschäften - die mediale Berichterstattung der vergangenen Monate zum Einkaufsverhalten der Verbraucher war bestimmt von diesen drei Schlagzeilen.  Doch wie hat sich das Einkaufsverhalten in Berlin und Brandenburg verändert? Wurde häufiger...

  • 03.07.20
  • 648× gelesen
BildungAnzeige
  4 Bilder

Jeder kann was!
Freie Ausbildungsplätze an der Emil Molt Akademie

Wir sind eine Berufsfachschule, Fachoberschule und Fachschule in freier Trägerschaft. Vor zwei Jahren im neuen Vollholzgebäude in Schöneberg eingezogen, freuen wir uns, Ihnen mit neuer Kapazität folgende Bildungsgänge anbieten zu können: Die Ausbildung zum Sozialassistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Berufsbildungsreife (BBR) Die Ausbildung zum Kaufmännischen Assistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Mittlerer Schulabschluss (MSA) Die Allgemeine Fachhochschulreife,...

  • Schöneberg
  • 01.07.20
  • 249× gelesen
  •  2
SportAnzeige
  2 Bilder

Neue Mini Tore
Jubel bei den Minis des SSV Köpenick Oberspree

Mit großer Freude können unsere Juniorenmannschaften wieder mit dem Training beginnen und zeigen mit ganzem Stolz ihre neuen Bazooka FUNino Tore, selbstverständlich mit unserem schönen Vereinslogo auf dem Netz. Großer Dank gilt hierbei der Unterstützung dem ehemaligen Union Profifußballspieler Steven Jahn und seiner Firma Zoccer mit Sitz am Treptower Park, Homepage: www.dubisteinzoccer.de Ebenso möchten wir uns bei den beiden Trainern Frank Schumann und Maik Ratsch bedanken, die diese...

  • Niederschöneweide
  • 15.06.20
  • 134× gelesen
  •  1

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen