Radfahrstreifen und Bus- und Radspur
SPD will das Radfahren auf der Birkbuschstraße sicherer machen

Auf der Birkbuschstraße sollen Radfahrer sicherer fahren können. Dafür setzt sich die SPD-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) ein.

Bislang sind die Radfahrstreifen zwischen Siemensstraße und Schützenstraße noch nicht lückenlos. Fehlende Stücke möchte die SPD-Fraktion in beiden Fahrtrichtungen ergänzen. Zudem sollen zwischen Wolfensteindamm und Schützenstraße Fahrspuren für Busse und Radfahrer mit  einer Mindestbreite von 4,50 Meter angelegt werden. In diesem Zusammenhang müssten auch die Haltestellenbereiche neu geordnet werden. Zudem will die SPD prüfen lassen, ob auch auf den Bürgersteigen das Parken möglich wäre.

Auf der viel befahrenen Birkbuschstraße gibt es kaum Radverkehrsanlagen. Vor allem ältere Radfahrer würden sich laut der SPD-Fraktion unsicher fühlen und daher die Gehwege nutzen. Parkplätze gingen durch die Radstreifen nicht verloren und der fließende Verkehr nicht beeinträchtigt. Der SPD-Antrag wird derzeit in mehreren Ausschüssen beraten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen