Eine Frage der Kosten
U9-Verlängerung: Die Berliner CDU teilt die Position der Bezirks-SPD

Die Verlängerung der U-Bahnlinie 9 bis Lankwitz Kirche wird auch von der Berliner CDU favorisiert.
2Bilder
  • Die Verlängerung der U-Bahnlinie 9 bis Lankwitz Kirche wird auch von der Berliner CDU favorisiert.
  • Foto: K. Rabe
  • hochgeladen von Karla Rabe
Corona- Unternehmens-Ticker

Dass die U-Bahnlinie 9 verlängert werden soll, darüber herrscht Einigkeit in der Bezirksverordnetenversammlung. Einen Dissens gibt es zwischen SPD und CDU um den Umfang der Verlängerung. Allerdings scheint die CDU auf Landesebene eher die Meinung der Genossen im Bezirk zu teilen als der ihrer eigenen Parteifreunde.

Die SPD-Fraktion in Steglitz-Zehlendorf setzt sich schon lange für die Verlängerung der U-Bahnlinie 9 von Rathaus Steglitz bis Lankwitz Kirche ein. Ein entsprechender Antrag scheiterte jedoch im Februar an der Stimmenmehrheit der schwarz-grünen Zählgemeinschaft. Schwarz-Grün legte eine eigenes Konzept zur Abstimmung vor. Demnach sollte die Verlängerung parallel zur S-Bahn bis nach Lichterfelde-Ost führen. Für SPD-Fraktionschef Norbert Buchta ist das ein „finanzieller Irrsin“.

Das sieht offensichtlich die CDU-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus genauso. Sie fordert in einem Antrag vom Senat eine Machbarkeitsstudie zur Verlängerung der U9 zum S-Bahnhof Lankwitz. Zusätzlich soll eine weitere Verlängerung nach Marienfelde erörtert werden. Als Begründung führt der verkehrspolitische Sprecher der CDU Fraktion und Lankwitzer Abgeordnete Oliver Friederici an, dass der Busverkehr bereits jetzt an der Grenze seiner Leistungsfähigkeit angekommen sei. Die Zahl der Fahrgäste sei so hoch.

Genau dieses Argument findet sich auch im SPD-Antrag vom Februar dieses Jahres. Darin erläuterte die SPD-Politikerin Carolyn Macmillan, die für Lichterfelde Ost und Süd in der Bezirksversammlung sitzt: „Um einen Verkehrskollaps durch die geplante Wohnbebauung auf dem ehemaligen Parks-Range-Areal zu verhindern, muss auch die Verkehrsanbindung des Berliner Südens dringend massiv ausgebaut werden. Da darf eine schnelle und zuverlässige Anbindung an die Innenstadt West nicht fehlen.“

Prinzipiell begrüßt die SPD-Fraktion den CDU-Antrag, zeigt sich aber auch verwundert. „Anscheinend weiß die rechte Hand nicht, was die linke tut“, sagt der Lankwitzer SPD-Verordnete Dmitri Stratievski. Fraktionschef Norbert Buchta sieht in dem Konzept der schwarz-grünen Zählgemeinschaft allein das Ziel, die U-Bahn nach Lankwitz zu verhindern. „Es wäre doch sehr viel einfacher und vor allem ehrlicher gewesen, die CDU-Fraktion in der Steglitz-Zehlendorfer BVV hätte damals unserem Antrag zugestimmt.“

Die Verlängerung der U-Bahnlinie 9 bis Lankwitz Kirche wird auch von der Berliner CDU favorisiert.
Die Berliner CDU fordert vom Senat eine Machbarkeitsstudie zur Verlängerung der U9 bis S-Bahnhof Lankwitz.
Autor:

Karla Rabe aus Steglitz

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

4 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen