Glücksmomente möglich machen
Der Verein Berliner helfen sammelt für eine „Schöne Bescherung“

Plätzchenbackfahrt mit dem Weihnachtsschiff der Reederei Riedel.
2Bilder
  • Plätzchenbackfahrt mit dem Weihnachtsschiff der Reederei Riedel.
  • hochgeladen von Christian Sell

„Vielen herzlichen Dank, wir freuen uns riesig und ich bin erleichtert und glücklich“, bedankt sich eine chronisch kranke Mutter zweier Töchter für eine Geldspende des Vereins Berliner helfen. Sie ist aufgrund ihrer Krankheit nicht arbeitsfähig und erhält Grundsicherung.

An Berliner helfen hat sie sich gewandt, weil ihre elfjährige Tochter sich neue Schlittschuhe wünscht. „Sie träumt auch davon, Gitarre zu lernen und einen Ausflug auf den Fernsehturm und zum Weihnachtsmarkt zu machen. Das können wir uns nicht leisten“, schildert die Mutter.

Damit diese und andere Weihnachtswünsche in Erfüllung gehen, startet der Verein, eine Initiative der Berliner Morgenpost, zum 17. Mal die Weihnachtsaktion „Schöne Bescherung“. Er helfen sammelt Spenden für Kinder und Jugendliche in Berlin, die in finanziell schwachen Familien leben, unter der Vormundschaft des Jugendamtes in Heimen und bei Pflegefamilien aufwachsen, bei denen die staatlichen Pflegesätze oft nicht für das ersehnte Fahrrad oder eine Ferienfahrt im Sommer reichen.

Auch eine Sozialarbeiterin bittet um Hilfe: „Ich betreue eine 16-jährige Vollwaise. Ihr Vater ist vor neun Jahren gestorben. Die Mama 2015. Seitdem lebt sie im Heim. Sie möchte Grafikdesignerin werden, weil sie gern malt. Aber die Ausbildungskosten kann sie von den 60 Euro Taschengeld, die sie erhält, nicht bezahlen“, schreibt Renate Stark von der Caritas. „Sie hat sonst niemanden auf der Welt. Wir suchen Unterstützer für dieses Waisenkind.“ In diesem Fall will Berliner helfen mit Spendengeld aus der „Schönen Bescherung“ zur Deckung der Ausbildungskosten beitragen.

Orte der Zuwendung und Aufmerksamkeit

Mit der Spendenaktion werden aber vor allem auch gemeinnützige Einrichtungen, Kinderhäuser, Vereine und Initiativen unterstützt, die sich um Kinder- und Jugendliche kümmern, die in ihrem Umfeld nicht die Förderung und Unterstützung erhalten, die sie brauchen. Einrichtungen wie das Schutzengelhaus in Steglitz, das Kinderhaus Bolle in Marzahn oder das Haus Jona in Staaken sind in privater Initiative entstanden und auf Spenden angewiesen, um weitermachen zu können.

Es sind Anlauforte für Kinder nach der Schule, bieten unter anderem Hilfe bei den Hausaufgaben, Spaß beim gemeinsamen Spielen und oft auch eine warme Mahlzeit. Vor allem aber schenken die Betreuer den Kindern Zuwendung und Aufmerksamkeit, die Zuhause oft fehlen.

Der Jugendclub Wildwuchs in Spandau bittet um einen Zuschuss zur Skireise zum Ochsenkopf, damit alle 50 Kinder mitfahren können. Das Evangelische Johannesstift hofft auf einen Zuschuss für die heilpädagogische Reittherapie. „Auf dem Rücken eines Pferdes zu sitzen wirkt beflügelnd für psychisch belastete und traumatisierte Kinder“, schreibt Frank Beier-Rosen vom Förderkreis des Johannesstifts.

Auch Vereine, die sich um die Bedürfnisse schwer und chronisch kranker Kinder kümmern, hoffen auf die „Schöne Bescherung“. Wie im vergangenen Jahr will der Verein Berliner helfen wieder ein Sommercamp für Kinder und Jugendliche ermöglichen, die unter der unheilbaren Krankheit Neurofibromatose leiden – Nerventumore, die zu Entstellungen und Behinderungen führen. Unterstützen will er auch den von Jacqueline Boy gegründeten Verein Kinderschutzengel, der mit speziell ausgebildeten Hunden für Freude und Abwechslung bei chronisch Kranken und schwerbehinderten Kindern im Krankenhaus sorgt. Auch der Verein Rote Nasen bittet um Spenden für die Clownsvisiten in der Kinderklinik des Deutschen Herzzentrums.

Möchten auch Sie die Aktion „Schöne Bescherung“ unterstützen? Machen Sie mit! Jeder gespendete Euro wird ohne Abzüge eingesetzt. Wenn Sie eine Spendenbescheinigung möchten, geben Sie bitte Ihren Namen und die Anschrift bei der Überweisung an. Weitere Informationen unter Telefon 8872 - 778 44 oder per E-Mail an: kontakt@berliner-helfen.de.

Spenden Sie an: Berliner helfen e.V. Stichwort „Weihnachten“, IBAN: DE69 1002 0500 0003 3071 00, BIC: BFSWDE33BER, Bank für Sozialwirtschaft.

Plätzchenbackfahrt mit dem Weihnachtsschiff der Reederei Riedel.
Autor:

Petra Götze aus Mitte

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.