Anzeige
Anzeige

Neue Heimärztin für 180 Pflegebedürftige

Wo: Sanatorium West, Dessauerstraße 1, 12249 Berlin auf Karte anzeigen
Staffelstabübergabe im Sanatorium West nach drei Jahren: Dr. Alina Enache und Dr. Frank Stein
Staffelstabübergabe im Sanatorium West nach drei Jahren: Dr. Alina Enache und Dr. Frank Stein (Foto: Foto: Julia Frisch)

Einzigartig in Berlin: Pflegeheim mit fest angestelltem Heimarzt

Einen Heimarzt, der ausschließlich die Bewohner eines Pflegeheimes versorgt und in Vollzeit fest angestellt ist - gibt es das? Ja, im Sanatorium West im Berliner Stadtteil Lankwitz. Das auf Intensiv- und Schwerstpflege spezialisierte Haus ist die einzige Berliner Pflegeeinrichtung, die eine Zulassung (so genannte Institutsermächtigung) zum fest angestellten Hausarzt erhalten hat. Das bedeutet, dass der Heimarzt das gleiche wie ein Kassenarzt verordnen darf und direkt mit allen Krankenkassen abrechnen kann. Die Erfahrung zeigt, dass trotz der freien Arztwahl die im Pflegeheim gilt, nahezu alle Bewohner Patienten der täglich anwesenden Heimärztin sind. 

Seltener ins Krankenhaus

Dr. Frank Stein (68) nahm nach seiner Pensionierung das Angebot an, seine aktive Zeit für drei Jahre als Heimarzt im Sanatorium West zu verlängern. Davor arbeitete er in Bayern in einer Reha-Klinik für Altersheilkunde. Da er zuvor mit seiner Frau und zwei Kindern lange Jahre in Berlin gelebt hatte, zog es sie damals wieder zurück in die Hauptstadt. Und als Dr. Stein die Stellenausschreibung des Sanatoriums West las, bewarb er sich spontan. „Ich dachte, ich könnte noch zwei-drei Jahre etwas Nützliches machen“, sagt der erfahrene Facharzt für Innere Medizin, Geriatrie (Altersheilkunde), Palliativmedizin und Homöopathie schmunzelnd. Dass ihm das mehr als gelungen ist, belegen die Fakten, denn die Anzahl der Klinikeinweisungen konnte drastisch verringert werden. „Durch die dauerhafte ärztliche Präsenz ist das medizinische Niveau höher, weil man mit allen immer im Gespräch ist. Man sieht die Menschen nicht nur in Akutsituationen, sondern lernt sie näher kennen und kann sie besser einordnen“, so Dr. Stein weiter. Die tägliche Anwesenheit eines Arztes steigert das Sicherheitsgefühl der Bewohner und der Angehörigen. Und es steigert deren Zufriedenheit, denn jeder Klinikaufenthalt bedeutet Stress pur. Ganz besonders für die Bewohner mit Demenz. „Der eigene Heimarzt ist für unsere Bewohner das optimale Modell, und es schärft auch unser pflegefachliches Profil. Sogar die niedergelassenen Fachärzte aller Disziplinen nutzen die Voruntersuchung und zweite Fachmeinung des angestellten Arztes zur Verbesserung ihrer Therapien.“, betont die langjährige Leiterin des Hauses, Carola Focke.

Geplante Übergabe

Zum 1. Januar 2018 übernahm Dr. Alina Enache die Hausarztstelle von Dr. Stein und somit „seine“ 180 Bewohnerinnen und Bewohner. Die Fachärztin für Allgemeinmedizin hat zehn Jahre als Militärärztin in Rumänien umfangreiche geriatrische Erfahrungen sammeln können, denn nicht nur die Soldaten, sondern auch die Pensionäre und deren Angehörige gehörten zu ihren Patienten. Bevor sie ins Sanatorium West des Betreibers Familie Franke Seniorenresidenzen wechselte, war sie in einem Berliner Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) angestellt. Bereits seit Sommer wird die 40-Jährige von Dr. Stein eingearbeitet. „Ich mag die Atmosphäre hier. Hier kann ich ohne den Zeittakt einer Kassenpraxis arbeiten und habe die Gelegenheit zur Anwendung von Fürsorge und Geduld“, erklärt die zweifache Mutter, die sich sicher ist, im Sanatorium West ihren Traumjob gefunden zu haben.

Kontakt Sanatorium West:
Carola Focke (Leiterin) | Tel.: (030) 77 30 20 | E-Mail: focke@familie-franke.de |
Dessauerstraße 1 | 12249 Berlin-Lankwitz | Internet: www.sanatorium-west.de

Informationen zum Sanatorium West:
Das SANATORIUM WEST im ruhigen und grünen Berliner Stadtteil Lankwitz ist eine stationäre Pflegeeinrichtung, die seit über 46 Jahren als Kompetenzzentrum für Pflege steht. Das Haus ist eines von drei Altenheimen des Familienunternehmens FAMILIE FRANKE Seniorenresidenzen und verfügt über 180 Pflegeplätze in Ein- und Zweibettzimmern. Das SANATORIUM WEST ist spezialisiert auf Intensiv- und Schwerstpflege: Es gibt Pflegeangebote in einem Wohnbereich für junge Menschen ab 20 Jahren (Junge Pflege), in einem für Pflegebedürftige 50 plus und eine Wachkomastation (Phase F). Außerdem ein geriatrisch-palliativer und ein gerontopsychiatrischer Wohnbereich sowie Angebote in der allgemeinen Altenpflege und für demenzielle Erkrankungen.
Bei der Regelüberprüfung durch den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK) erhält die Pflegeeinrichtung stets ein „sehr gut“ für hervorragende Pflegequalität. Das Pflegeheim ist TÜVmed zertifiziert, mit dem Signet „Grüner Haken“ der Verbraucherschutzorganisation Heimverzeichnis – Gesellschaft zur Förderung der Lebensqualität im Alter und bei Behinderung für Verbraucherfreundlichkeit ausgezeichnet.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt