Radstreifen auf der Albrechtstraße?

von Karla Rabe

Die Bezirksverordnetenversammlung will die Albrechtstraße für Radfahrer sicherer machen. In einem Beschluss fordert sie das Bezirksamt auf, zu prüfen, ob auf der Fahrbahn ein Radstreifen markiert werden kann.

Das Bezirksamt soll sich zudem bei der Straßenverkehrsbehörde dafür einsetzen, dass neben der farblichen Markierung der Radstreifen auch die Lieferbereiche vor den Geschäften zeitlich befristet werden. Dies soll durch die Verkehrsschilder „absolutes Halteverbot“ und „Be- und Entladen frei“ erreicht werden und verhindern, dass die Radstreifen ständig von Lieferfahrzeugen zugestellt werden.

Da dies aber aktuell der Fall ist, verweigerte die Senatsverkehrsverwaltung bei der kürzlich abgeschlossenen Sanierung der Albrechtstraße das Anlegen eines solchen Radfahrstreifens auf der Straße. Der Lieferverkehr, so erklärte die Behörde weiter, könne auch nicht noch auf die schmalen Gehwege verlagert werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen